+

Kreisbrandinspektion 

Fit in Fahrzeugtechnik: 24 neue Maschinisten

24 aktive Feuerwehrmänner aus dem ganzen Landkreis absolvierten jüngst den Lehrgang zum Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge der Kreisbrandinspektion. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle haben bestanden.

Erding– „Maschinisten müssen die Fahrzeugtechnik, zahlreiche Aggregate und Gerätschaften der Feuerwehr sicher beherrschen. Insbesondere in extremen Situationen ist die routinierte Bedienung der technischen Ausrüstung bei Einsätzen von allergrößter Bedeutung“, betont Kreisbrandmeister und Lehrgangsleiter Markus Sedlmeir. Der Lehrgang bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. In 36 Stunden wurden alle Themengebiete behandelt, die ein Feuerwehrmann als Maschinist braucht. Hierzu zählen: Aufbau und Funktion von Feuerlöschkreiselpumpen, Fehlersuche und -beseitigung an diesen Geräten, Löschwasserentnahmestellen, Rechtsgrundlagen, Unfallverhütungsvorschriften, Funktion von Motoren und anderen kraftbetriebenen Geräten sowie Wasserentnahmestellen und Wasserförderung.

Aber auch das Verkehrsrecht und die Nutzung von Sonder- und Wegerechten waren ein wichtiges Thema. „Dabei werden die zukünftigen Maschinisten nicht zu halsbrecherischen Fahrmanövern ambitioniert, sondern vielmehr für die Risiken beim Fahren unter Benutzung von Sondersignalen sensibilisiert“, erklärt Sedlmeir. Das Fahren mit Blaulicht und Martinshorn erfordere höchste Konzentration, da immer auch mit dem Fehlverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer gerechnet werden müsse.

Der Lehrgang erstreckte sich über sechs Abendveranstaltungen und zwei Samstage. Alle Feuerwehrler nahmen ehrenamtlich teil und bestanden die Prüfung. „Dies ist ein Zeichen der hohen Motivation der Teilnehmer wie ehrenamtlichen Ausbilder“, freute sich Sedlmeir und dankte Martin Angermaier, Franz Ganslmaier, Benjamin Löffelmann, Walter Maier, Josef Perzl, Andreas Pröschkowitz und Florian Schweiger.

Erfolgreich waren:

Lars Kronberg und Thorsten Weeß (beide Feuerwehr Altenerding); Matthias Zehetmair (FF Aufkirchen); Toni Barnerßoi (FF Dorfen); Stefan Brandstädter (FF Eicherloh), Maximilian Haas, Andreas Jäckel, Andreas Jakob und Florian Windt (alle FF Erding); Markus Schweiger (FF Eschlbach); Stefan Wagner (FF Fraunberg); Stefan Kühnel (FF Hörlkofen); Rainer Althier (FF Kirchasch); Martin Gugetzer und Andreas Huber (beide FF Lengdorf), Bernhard Kressirer und Michael Lobe (beide FF Moosinning), Michael Strohmaier (FF Notzing), Erhard Aicher (FF Schwaig), Benedikt Steinle und Bardia Dayani (beide FF St. Wolfgang), Georg Gumberger, Albert Kellerer und Thomas Schwarzbözl (alle FF Zustorf).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

19-Jährige erleidet Schwächeanfall am Steuer
Eine Verkettung unglücklicher Umstände hat am Montag zu einem Unfall auf dem Parkplatz der Aldi-Filiale an der Alten Römerstraße geführt.
19-Jährige erleidet Schwächeanfall am Steuer
Giftgrüne Flüssigkeit im Rückhaltebecken
Ein Missverständnis hat am Montagabend in Dorfen zu einem Einsatz für Feuerwehr und Polizei Dorfen sowie das Wasserwirtschaftsamt München geführt.
Giftgrüne Flüssigkeit im Rückhaltebecken
Der Vorsitz bleibt in der Familie
Helmut Scherzl verabschiedet sich nach 31 Jahren als Schützenmeister bei Hubertus-Eichenried
Der Vorsitz bleibt in der Familie
Nur noch ein Eingang offen
Viele Eltern sorgen sich, dass jeder unbemerkt in die Schule Finsing hinein könne. Der Schulverband reagiert darauf mit einem Sicherheitskonzept.
Nur noch ein Eingang offen

Kommentare