+
Der neue Vorstand (v. l.): Schatzmeister Andreas Kargl, Daniel Gottal (Ressort Politik), Marcus Balbach (Past President, Ressort Kooperationen), 2. Kreissprecherin Regina Wasser, Stefanie Zimmerer (Ressort Bildung) und Kreissprecher David Spohr (Kreissprecher). Nicht auf dem Bild: Marcel Platz. 

Kreisverbände Erding und Ebersberg

Wirtschaftsjunioren bündeln ihre Kräfte

  • schließen

Auf ein bewegtes Jahr blickten die Erdinger Wirtschaftsjunioren (WJ) in ihrer gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gruberei zurück.

Erding Auf ein bewegtes Jahr blickten die Erdinger Wirtschaftsjunioren (WJ) in ihrer gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gruberei zurück. Die größte Herausforderung kam Anfang November mit der Zusammenlegung der Kreisverbände Erding und Ebersberg zum gemeinsamen Kreisverband Erding-Ebersberg daher.

Dem frisch gewählten Vorstandsteam, angeführt von Kreissprecher David Spohr und seiner Stellvertreterin Regina Wasser, steht die Aufgabe bevor, den WJ-Kreis Ebersberg in den neuen Dachverband zu integrieren und mit Impulsen nach vorne zu bringen. Nach zwei Jahren an der Spitze hatten Marcus Balbach und Anne-Kristin Holm den Staffelstab übergeben, werden ihren Nachfolgern aber weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Komplettiert wird das Vorstandsteam durch Daniel Gottal und Stefanie Zimmerer aus Erding sowie Marcel Platz aus Ebersberg. Schatzmeister bleibt Andreas Kargl.

Ziel der WJ sei es, junge Führungskräfte, Selbstständige und Unternehmer über ein regionales und internationales Netzwerk zusammenzubringen und den gemeinsamen Wissenstransfer anzuregen, schreibt Gottal in einer Pressemitteilung. So habe es im vergangenen Jahr eine ganze Reihe spannender Impulsvorträge wie „Kundentypen“ mit Sascha Lang, „Starker Auftritt“ mit Robert Spengler, „Ziele setzen und erreichen“ mit Stephan Meurisch, „Mit Spaß zum Kundenmagnet werden“ mit Anne-Kristin Holm oder „Denkmal – wie funktioniert Denken“ mit Michael Mayer gegeben, zu denen auch die Öffentlichkeit eingeladen war.

Neben etwas gemütlicheren Formaten wie „Netzwerken im Weins“ findet auf überregionaler Ebene alljährlich das Austauschprogramm „Know-how-Transfer“, wenn Wirtschaft auf Politik trifft, statt. Es bietet jungen Wirtschaftsjunioren die Möglichkeit, einem Abgeordneten bei der täglichen Arbeit über die Schulter zu schauen. Seit 2018 nehmen die Erdinger WJ auch am bundesweit angebotenen Wirtschaftsquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ der neunten Klassen im Landkreis teil. Die Siegerehrung der drei besten Schüler findet am 22. Februar im Hotel Victory statt.

Als Highlight heuer sieht Gottal das Barcamp für Gründer und Start-ups in Kooperation mit IHK und Junger Union Erding. Gottal möchte sich mit den WJ noch intensiver in die wirtschaftspolitischen Debatten der Region einbringen, wie etwa zum geplanten Gewerbegebiet in Erding-West an Sigwolf- und Dachauer Straße.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz rückt an
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz rückt an
Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein maskierter Mann für Aufregung gesorgt. Erst bedrohte und erschreckte er Reisende mit einer Clownsmaske - dann griff er nach der …
Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
Die Isener „Austragla“ sind der Geselligkeit verpflichtet
Als Austragla werden eigentlich Senior-Bauern bezeichnet, die den Hof an den Nachwuchs übergeben haben. Warum sind die Isener Austragla aber alle unter 40?
Die Isener „Austragla“ sind der Geselligkeit verpflichtet
Artding-Organisator Mr. Woodland kämpft um das Ansehen seiner Kunst
Was ist Graffiti? Was ist Street Art? Was ist Mural Art? Auf diese Fragen gab Mr. Woodland in einem Vortrag beim Kunstverein Antworten.
Artding-Organisator Mr. Woodland kämpft um das Ansehen seiner Kunst

Kommentare