+
Und weg damit: Am Dienstag ließ die Polizei zahlreiche Autos abschleppen, die die Rettungs zufahrt am Kronthaler Weiher blockiert hatten.

Kronthaler Weiher

Reihenweise Falschparker abgeschleppt

  • schließen

Nun ist den Behörden und der Erdinger Wasserwacht der Geduldsfaden gerissen: Am Dienstag ließ die Polizei zahlreiche Falschparker am Kronthaler Weiher abschleppen. Dies teilt Wasserwacht-Ortsvorsitzender Bernd Janowsky mit.

„Die Parksituation war nach längerer Zeit wieder einmal untragbar.“ Nach einem Rettungseinsatz der Wasserwacht Erding an der Isar in Moosburg (wir berichteten) sei es für die Einsatzkräfte „sehr schwierig gewesen, zur Wachstation zurückzufahren“. Bereits in der Siedlung habe es fast kein Durchkommen mehr gegeben. „Größere Rettungsfahrzeuge wären gar nicht mehr durchgekommen“, so Janowsky.

Die Polizei rückte an und schrieb etwa 80 Falschparker auf. Weil sie eine Rettungszufahrt blockiert haben, wurden sie mit 75 Euro bestraft. Damit nicht genug, zahlreiche Fahrzeuge wurden von mehreren Abschleppern auf den Haken genommen und abtransportiert. Die Halter mussten dreistellige Beträge aufwenden, um ihren fahrbaren Untersatz auszulösen.

Dabei hatte die Wasserwacht laut Janowsky alles unternommen, dass es gar nicht so weit kommt. „Nach Beginn der Aktion haben wir Durchsagen vom Rettungsboot aus gemacht, um die Falschparker über die Aktion zu informieren.“ Dennoch hatten die Abschlepper gut zu tun.

Seit Wiederinbetriebnahme des Erholungsgebiets Erding-Nord zu Pfingsten gibt es immer wieder Probleme mit Falschparkern, die rücksichtslos die Rettungszufahrten blockieren. Wiederholt hat auch Oberbürgermeister Max Gotz angekündigt, bei weiteren Verstößen hart durchzugreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Er realisierte die größte Therme der Welt - und das ohne einen Cent öffentliche Gelder. Ein Porträt über Josef Wund, der am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz …
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Er hat die größte Therme der Welt gebaut. Der Gründer und Architekt der Therme Erding, Josef Wund, ist am Donnerstagabend bei dem Absturz einer Cessna bei Ravensburg …
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Wutausbruch wegen Mehrkosten
Den Bericht von Architekt und Bauleiter ließ Christian Pröbst noch über sich ergehen, dann platzte es aus ihm heraus. „Ich bin stocksauer“, rief der 3. Bürgermeister in …
Wutausbruch wegen Mehrkosten

Kommentare