+
Kreative Kinder: Die Schüler präsentieren stolz ihre Kunstwerke, die in der Stadtbücherei Erding zu sehen sind. Klassenleitung Dörte Hofhaus (r.), Büchereileiterin Ingrid Müller-Hess und Gabriele Wurzbacher von der VHS (hinten, v. l.) freuen sich mit den jungen Künstlern.

Projekt der Katharina-Fischer-Schule  

Kunststoffroboter zwischen den Bücherregalen

Erding – Vor allem farbenfroh geht es in der Stadtbücherei Erding in den nächsten Wochen zu. Bis Februar kann dort ab sofort die Kunstausstellung der Katharina-Fischer-Schule begutachtet werden.

13 Schülerinnen und Schüler der zusammengefassten Ganztagsklasse der fünften und sechsten Jahrgangsstufe des sonderpädagogischen Förderzentrums haben nicht nur den Pinsel geschwungen. Gemeinsam mit Gabriele Wurzbacher von der Volkshochschule (VHS) und Klassenleiterin Dörte Hofhaus sind innerhalb der vergangenen zwei Jahre unterschiedliche und vor allem ausgefallene Ausstellungsobjekte entstanden.

Figuren aus Teppichröhren, Roboter aus Kunststoffmüll und Hochhäuser aus Pappkartons sind ab sofort zwischen den Bücherregalen in der Stadtbücherei zu finden. „Das ist ein super Projekt und es sind wirklich tolle Dinge entstanden. Das möchten wir unterstützen“, sagt Ingrid Müller-Hess, Leiterin der Stadtbücherei.

Bereits seit sieben Jahren arbeitet Hofhaus mit ihren Schülern an unterschiedlichen Kunstprojekten. Über den Zeitraum von zwei Jahren sammelt sie die fertiggestellten Werke ihrer Klasse, um sie schlussendlich in der Katharina-Fischer-Schule, in der VHS und in diesem Jahr erstmals in der Stadtbücherei auszustellen.

„Als wir vor sieben Jahren die Ganztagsklassen eingeführt haben, haben wir uns die VHS als Kooperationspartner ausgesucht, da dort ein bunter Strauß an Möglichkeiten geboten wird“, blickt Hofhaus zurück. Neben der Gelegenheit zum Tanzen, Trommeln, Filzen oder Töpfern bietet die Volkshochschule unter anderem ihr Kunstprojekt für die Stunden am Nachmittag an. Gemeinsam mit Wurzbacher und Hofhaus bringen die Schüler ein Mal pro Woche ihre Kreativität zum Ausdruck.

„Das ist einfach eine gute Gelegenheit, die eigenen Fähigkeiten zu testen. In der Kunst gibt es kein Richtig, oder Falsch“, erklärt Hofhaus. Vor allem dem Selbstwertgefühl soll das Kunstprojekt dienen. „Anfangs haben die Schüler immer Angst, etwas falsch zu machen, aber sie entwickeln sich in den zwei Jahren und werden selbstständiger und sicherer“, erklärt die Klassenleitung.

Mit der Ausstellung sollen die Schüler für ihre mühevolle Arbeit belohnt werden, wie Hofhaus erklärt. Noch bis Samstag, 4. Februar, können die Kunstwerke in der Stadtbücherei im Aeferleinweg begutachtet werden.

Julia Adam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
Die AfD ist bei der Bundestagswahl auch in der Stadt Dorfen zweitstärksten Kraft geworden. Bemerkenswert: Vor allem in der Innenstadt konnte die Partei punkten.
Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
E-Autos parken gratis
Elektrofahrzeuge sollen in der Stadt Dorfen künftig kostenlos parken können.
E-Autos parken gratis
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt
Am Samstag den 28.Oktober findet ein Abschiedstreffen für alle ehemaligen Mitarbeiter des Gasthauses Mayr-Wirt in Erding statt.
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt
Lenz nur noch in jeder zweiten Gemeinde über 50 Prozent
Das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis Erding-Ebersberg steht fest: Die AfD, die im Landkreis Erding bei den Zweitstimmen auf dem zweiten …
Lenz nur noch in jeder zweiten Gemeinde über 50 Prozent

Kommentare