+
Kunstwerke gibt es bereits heute im Erdinger Stadtpark, hier das „Blaue Nest“ von Harry S.

Bauvorhaben in Erding

Kunstwerk für den Stadtpark

  • schließen

Bei der Stadtpark-Sanierung steht der nächste große Ausgabeposten an.

Erding - Der Planungs- und Bauausschuss vergab am Donnerstagabend einen Auftrag über eine knappe halbe Million Euro an die Deggendorfer Firma Max Streicher. Sie soll die Tiefgründungen sowie die Stahl- und Holzbauarbeiten für die Stege und Plattformen entlang der Sempt übernehmen.

Stadtbaumeister Sebastian Henrich erklärte, beim zweiten Sanierungsabschnitt sei man der Zeit sogar voraus. Die Wiedereröffnung im Herbst dürfte zu halten sein.

Zum Aushub aus der Sempt erklärte er, die Beprobung habe keine Schadstoffbelastung ergeben. Auch im jetzt im Umbau befindlichen Parkteil wird nach den Worten von OB Max Gotz (CSU) ein Kunstwerk aufgestellt. Dazu kündigte er einen Wettbewerb an.

Voran kommt die Stadt auch bei der Generalsanierung der Mittelschule am Lodererplatz. Vergeben wurden die Metallbauarbeiten an Türen und Fenstern für 270 000 Euro, Betonsanierung (120 000 e), Malerarbeiten (77 000 e), Wärmedämmung (61 000 e), und Brunnenbohrung (122 000 e). Bei keinem Gewerk konnte sich eine Firma aus dem Landkreis durchsetzen.

Zur Sprache kam im Ausschuss auch der Ausbau der Sigwolfstraße zwischen Rennweg und Weißbräu-Kreuzung. Der Einbau mehrerer Zufahrten wird laut Henrich voraussichtlich Anfang Juni fertig sein. Die Verbreiterung der Fahrbahn für Abbiegespuren und Querungshilfen sowie die dazu erforderlichen Pflasterarbeiten seien im Zeitplan.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

40 Prozent der Asylbewerber anerkannt
Fast 40 Prozent der Flüchtlinge in den Unterkünften im Landkreis sind anerkannt. Doch ohne eigene Wohnung bleiben sie als „Fehlbeleger“ in den Einrichtungen.
40 Prozent der Asylbewerber anerkannt
Tote bei Biker-Unfällen: 15-Jähriger von Auto erfasst, Mann gegen Baum geschleudert
Gleich mehrere schwere Motorrad-Unfälle gab es im Freistaat. Zwei Menschen starben. Auch ein Biker aus dem Kreis Erding wurde schwer verletzt. 
Tote bei Biker-Unfällen: 15-Jähriger von Auto erfasst, Mann gegen Baum geschleudert
Schlawindl begeistert Kinder mit bayerischem Rock
Das Trio Schlawindl aus Moosinning hat rund 250 Viert- und Fünftklässler der Grundschulen Inning, Moosen, Schröding und Taufkirchen sowie der Mittelschule Taufkirchen …
Schlawindl begeistert Kinder mit bayerischem Rock
Auch Forstern will die Deutsche Glasfaser
Auch die Gemeinde Forstern möchte vom Glasfaser-Ausbau durch die Firma Deutsche Glasfaser (DG) profitieren.
Auch Forstern will die Deutsche Glasfaser

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.