Ältere Menschen im Landkreiss infizieren sich seit Juni seltener. „Diese Zahlen zeigen, dass die Impfung ihre Wirkung zeigt“, betont Landratsamtsprecherin Daniele Fritzen. Symbolfoto.
+
Ältere Menschen im Landkreiss infizieren sich seit Juni seltener. „Diese Zahlen zeigen, dass die Impfung ihre Wirkung zeigt“, betont Landratsamtsprecherin Daniele Fritzen. Symbolfoto.

Nur noch 17 Prozent sind älter als 50 – 40 neue Fälle im Landkreis

Corona-Infizierte werden immer jünger

  • Gabi Zierz
    VonGabi Zierz
    schließen

Im Landkreis Erding sind seit Dienstag 40 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Im Klinikum werden sieben Patienten behandelt.

Erding – 40 Neuinfizierte im Alter von 2 bis 72 Jahren hat das Landratsamt am Mittwoch gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis beträgt nach offiziellen Angaben des RKI mittlerweile 120,2 (Vortag: 110,9).

Derzeit gelten 254 Bürger als infiziert, 463 befinden sich in Quarantäne. Dazu zählen aufgrund eines positiven Covid-19-Falls im Kindergarten St. Florian in Fraunberg auch sieben Kinder und eine Betreuungskraft.

Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit gab es in den vergangenen sieben Tagen im Freistaat 277 Covid-19-Erkrankte auf Normalstation und 189 Covid-19-Erkrankte auf Intensivstation (Stand: 7.9.). Im Klinikum Erding werden aktuell sieben Patienten behandelt, drei von ihnen auf der Intensivstation, davon einer beatmet.

„Nicht nur der Altersdurchschnitt der Covid-19-Patienten im Klinikum, sondern auch generell der Infizierten hat sich deutlich verjüngt“, erklärt Landkreis-Sprecherin Daniela Fritzen. Lag der Anteil der 20- bis 39-Jährigen seit Beginn der Pandemie bis Ende Mai bei 32 Prozent der Gesamtinfizierten, so betrage er von Juni bis heute 47,3 Prozent. Im Gegenzug seien die Zahlen in der Altersgruppe ab 50 deutlich gesunken: Waren es bis Ende Mai 37 Prozent, so seien es seit Anfang Juni nur noch 17,2 Prozent. „Diese Zahlen zeigen, dass die Impfung ihre Wirkung zeigt“, betont Fritzen. Die Infektionszahlen gingen insbesondere bei den älteren Bürgern, die zu einem großen Teil vollständig geimpft sind, deutlich zurück. Im Landkreis wurden bisher 158 699 Impfungen verabreicht. 82 300 Menschen im Landkreis sind bereits vollständig geimpft, das sind rund 59,6 Prozent der Bevölkerung. zie

stammen aus Erding (19), Taufkirchen (6), St. Wolfgang (3), Moosinning (3), Fraunberg (2), Bockhorn, Dorfen, Inning, Isen, Lengdorf, Oberding und Wörth.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare