+
Hubert Bittlmayer vom Landwirtschaftministerium übergab die Urkunde an Michael Hofstetter, Maximilian Eicher, Lehrkraft Dr. Josef Schächtl und Schulleiter Otto Roski (v. l.) von der Erdinger Landwirtschaftsschule.

Bauern auf neuen Pfaden

Erdinger Landwirtschaftsschule für Biodiversität ausgezeichnet

  • schließen

Für ihr Engagement in Sachen Biodiversität hat Hubert Bittlmayer, Amtschef des bayerischen Agrarministeriums, neben elf weiteren die Erdinger Landwirtschaftsschule ausgezeichnet.

Erding/München – Für ihr Engagement in Sachen Biodiversität hat Hubert Bittlmayer, Amtschef des bayerischen Agrarministeriums, neben elf weiteren die Erdinger Landwirtschaftsschule ausgezeichnet. „Die jungen Bäuerinnen und Bauern zeigen mit ihren Projekten, wie man Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Biodiversität in Einklang bringt. Damit sind sie Vorbilder für andere, neue Wege zu gehen“, lobte Bittlmayer.

Die Studierenden aus Erding hatten unter anderem Blühflächen und -streifen an Feldrändern angelegt und mit werbewirksamer Beschilderung versehen. Diese Flächen waren lange Zeit des Jahres eine wunderschön anzusehende Bereicherung der Landschaft und wurden von vielen Tierarten als Nahrungs- und Lebensraum angenommen.

Selbst die abgestorbenen Pflanzenreste bei den mehrjährig angelegten Flächen sind wertvoll, dienen sie doch im Winter als Versteck- und Überwinterungsquartier.

Die Aktivitäten der Landwirtschaftsschule Erding zeigen nach Auffassung des Ministeriums, „dass die Landwirte das Thema Artenschutz bereits aktiv und freiwillig praktizieren“. Auch die Hofgestaltung sowie die bereits seit langem praktizierten Maßnahmen wie Zwischenfruchtanbau oder differenzierte Grünlandnutzung wurden erwähnt.

Nach dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ kommen für die Landwirte neue Regelungen und Vorschriften dazu, wie die verpflichtenden Grünstreifen in einer Breite von fünf Metern entlang von Gewässern.

„Wegen der Neuerungen und der gesellschaftlichen Anforderungen ist für junge Landwirte und Betriebsleiter eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter für Landbau oder zum Landwirtschaftsmeister wichtiger denn je“, meint Schulleiter Otto Roski. 

Interessenten...

... an der Landwirtschaftsschule können sich am AELF in Erding unter Tel. (0 81 22) 48 00 melden.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fraunberger findet Impfscheine aus dem Jahr 1885 auf seinem Dachboden
Einen ganz besonderen Fund, der bestens zur aktuellen Situation passt, hat der 80-jährige Bartholomäus Lechner aus Großhündlbach (Gemeinde Fraunberg) auf seinem …
Fraunberger findet Impfscheine aus dem Jahr 1885 auf seinem Dachboden
Coronavirus im Landkreis Erding: Verdopplungsrate bei zwölf Tagen – Newsticker
Im Landkreis Erding haben sich 442 Menschen mit dem Sars-Cov-2 infiziert. Die Verdopplungsrate sinkt damit weiterhin und liegt bei zwölf Tagen.
Coronavirus im Landkreis Erding: Verdopplungsrate bei zwölf Tagen – Newsticker
Rekordergebnis trotz verkürzter Christmas-Hill-Zeit
Ein Rekord-Spendenergebnis von 16 000 Euro kam beim diesjährigen Christmas Hill in Ottenhofen zusammen.
Rekordergebnis trotz verkürzter Christmas-Hill-Zeit
Landkreis Erding: Corona-Virus erreicht Pflegeheime
Das Corona-Virus hat die Pflegeheime erreicht. Das Landratsamt bestätigte drei Covid-19-Fälle in drei der 15 Senioren- und Behinderteneinrichtungen im Landkreis.
Landkreis Erding: Corona-Virus erreicht Pflegeheime

Kommentare