+
Ein Sanierungsfall ist die Turnhalle in Langengeisling. Rechts ist die Grundschule zu sehen. 

Wegen Dachschäden gilt bei Schnee allerdings Betretungsverbot – Feuerwehr muss räumen

Langengeislinger Turnhalle darf wieder öffnen

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Die Schäden an der Langengeislinger Turnhalle neben der Grundschule sind jetzt fachkundig begutachtet. Im Stadtrat berichtete Stadtbaumeister Sebastian Henrich über die Ergebnisse.

Langengeisling – Die gute Nachricht: Die Halle darf wieder öffnen. Die schlechte: Liegt auf dem Dach Schnee, darf so lange keiner hinein, bis die Feuerwehr das Dach abgeräumt hat. Denn die gefährlichsten Schäden wurden dort entdeckt. Wann die Halle saniert wird, ist noch nicht entschieden.

Das Problem sind laut Henrich Schäden an der Eindeckung aus Blech und Gasbetonplatten. Letztere liegen quer auf den Hauptträgern. Hier seien Risse entdeckt worden, teils nur 0,6 Millimeter breit. „Aber Riss ist Riss“, sagt Henrich. Sie seien der Beleg, „dass sich das Dach durchzubiegen beginnt“.

Er erinnerte an das tragische Unglück in der Eissporthalle in Bad Reichenhall, die am 2. Januar 2006 unter einer enormen Schneelast eingestürzt war. 15 Menschen, darunter Kinder und Jugendliche, hatten den Tod gefunden, 34 waren verletzt worden. Im Berchtesgadener Land hatten schadhafte Holzleimbinder nachgegeben.

Verschärft werde die Problematik in Langengeisling, wenn es in den Schnee regnet. Henrich betonte, dass alle Hallen regelmäßig untersucht würden, „Und da kann das rauskommen wie jetzt in Langengeisling.“

Der Gutachter habe empfohlen, „das Dach mittelfristig zu ertüchtigen“. Dies sollte in den nächsten zwei Jahren erfolgen. Betroffen seien die Nebenträger, „die Hauptträger können bleiben“. Dennoch sei der Aufwand immens. Grundsätzlich müsse die Halle immer schneefrei bleiben.

Henrich machte aber auch deutlich, „dass wir die Halle in der schneefreien Zeit so nutzen können wie bisher“. Dennoch müsse man sich Gedanken über die Ertüchtigung machen. OB Max Gotz (CSU) kündigte an, dass man sich nun um die Sanierung der Halle, die auch von vielen Vereinen genutzt wird, kümmern werde.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare