+
Abgesang (v. l.): Karl-Heinz Bauernfeind, Andreas Mayr Hermann Kraus, Michael Heindl, Josef Hochholzer und Johanna Heindl von den Freunden der Stadt Erding.

Mayr-Wirt 

Die letzten Turmgespräche

  • schließen

Erding – Viel zu lachen, und doch keine rechte Gaudi – die Freunde der Stadt Erding haben am Samstag wehmütig Abschied von ihrem Vereinslokal Mayr-Wirt genommen, das zum Jahresende bekanntlich geschlossen wurde und abgerissen wird.

Für die Freunde der Stadt Erding war der Mayr-Wirt über Jahrzehnte ihr Stammlokal. Hier fanden Versammlungen, Weihnachtsfeiern und Schafkopfturniere statt – und die legendären Turmgespräche bei den Turmschieberbällen.

Noch einmal stiegen die großen Redner in die Türme: Karl-Heinz Bauernfeind mit Michael Heindl beziehungsweise Hermann Kraus sowie Sepp Hochholzer mit Andreas Mayr. Es gab nicht nur neue Pointen, sondern auch ein Best Off.

Der frühere Bürgermeister Bauernfeind hielt eine bewegende Abschiedsrede. Seemannschor und Königlich-Privilegierte Schützengesellschaft stimmten nachdenkliche Lieder an. Zum Schluss stieg Kraus ins Pfarrersgewand, um das Lokal zu beerdigen. Dazu wurden Sterbebildchen verteilt.

Wie es mit dem Ball weitergeht, ist unklar. Heuer wird er ausfallen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim Hochwasserschutz läuft das Fass über
Die Jahrhundertflut vom Juni 2013 hat sich bei den Pesenlernern ins Gedächtnis gebrannt. „Das war heftig“, sagt Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft (FWG). Er …
Beim Hochwasserschutz läuft das Fass über
Marodes Loch in Untergrund: Anlieger müssen vier Millionen Euro aus eigener Tasche zahlen
Eigentlich freute man sich auf die gute Nachricht, dass die geförderte Dorferneuerung starten kann, stattdessen wartet unter dem Boden das teure Grauen.
Marodes Loch in Untergrund: Anlieger müssen vier Millionen Euro aus eigener Tasche zahlen
Ohne Telekom: Der Dorfener Weg ins Turbo-Internet
Alle weißen Flecken im Gemeindegebiet Dorfen sollen durch die Breitbandoffensive von Bund und Freistaat erschlossen werden. Damit soll jedem Anwesen ein schneller …
Ohne Telekom: Der Dorfener Weg ins Turbo-Internet
Wildschweinjagd im Maisfeld
Hohenpolding - Neun Wildschweine haben Jäger in Hohenpolding in spontanen Aktion erlegt. Die Waidmänner sehen dies auch als Baustein zur Abwehr der Afrikanischen …
Wildschweinjagd im Maisfeld

Kommentare