+
Wollen angreifen (v. l.): Thomas Schuster, Rosi Neumeier, Arndt Scheffler, Christian Korn und Josef Samitz.  

FDP-Wahlkreisversammlung

Liberale Hochburg Wartenberg

Drei von vier FDP-Kandidaten kommen aus der Marktgemeinde.

Erding – Die Freien Demokraten haben bei der Wahlversammlung am Freitag im Hotel Kastanienhof in Erding ihre Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahlen nominiert. Der Wartenberger Christian Korn ist im Wahlkreis das Gesicht der FDP in der Landtagswahl und Arndt Scheffler aus Dorfen ist der Direktkandidat für die Bezirkstagswahl. Als Listenkandidaten wurden Josef Samitz (Landtag) und Rosi Neumeier (Bezirkstag) nominiert.

Korn war schon einmal Listenkandidat der FDP und möchte „jetzt wieder, nach einer längeren Pause, aktiv in die Politik einsteigen“. Den 43-jährigen Entwicklungsleiter reizt der Wahlkampf für die Landtagswahl am 14. Oktober. Er hat bereits Themen, auf die er sich konzentrieren will: die fehlenden Verkehrsanbindungen zum Flughafen sowie den nach seiner Meinung „willkürlichen Umgang mit Baugenehmigungen, vor allem was Hochwasserschutz betrifft“. Zudem will er die Straßenausbaubeitragssatzung abschaffen, „eine Grundidee der FDP“.

Scheffler hatte sich für die Bezirkstagswahl beworben und bekam auch prompt das Vertrauen ausgesprochen. Seit 30 Jahren ist der verheiratete Rechtsanwalt und Vater von drei Kindern Parteimitglied. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, für Themen der Gesundheits- und Sozialpolitik zu kämpfen. „Es sollte in unserem Land möglich sein, bezahlbare Sozialsysteme durchzusetzen“, fordert der 49-Jährige. Zudem möchte sich der begeisterte Hobby-Musiker, der Klavier und Orgel spielt, für mehr kulturelle Themen in Bayern einsetzen.

Als Bewerber für die Landtagsliste bekam Josef Samitz aus Wartenberg, 38-jähriger Bank-Filialleiter und Betriebswirt, die meisten Stimmen. Rosi Neumeier, 36, ebenfalls aus Wartenberg und dort als Grafikerin und Marketing-Spezialistin tätig, gewann souverän die Stimmen für die Bezirkswahl.

Als Delegierte für die Wahlen wurden Korn, Scheffler und Peter Utz (Moosinning) gewählt, Ersatzdelegierte sind Neumeier, Wolfgang Stang (Lengdorf) und Samitz. Sehr zufrieden gab sich Kreisvorsitzender Thomas Schuster aus Moosen mit der schnellen Entscheidung des 14-köpfigen Wahlgremiums: „Es ist gut, alle Namen vor dem Landesparteitag Ende März präsentieren zu können. Wir müssen jetzt Gas geben.“  fez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher in der Realschule
Unbekannte Täter sind am Samstag zwischen 17 und 19 Uhr in die Herzog-Tassilo-Realschule in Erding eingebrochen.
Einbrecher in der Realschule
Geburt des Wunschkinds dauert zehn Jahre
Es war ein langes und schwieriges Unterfangen, doch jetzt hat Dorfen seinen Bau- und Gartenmarkt. Im Gewerbegebiet Dorfen-Südwest direkt an der A 94 hat die Jos. …
Geburt des Wunschkinds dauert zehn Jahre
„Wir wollen Ermöglicher sein“
Mit dem JoA-Projekt bringt die Brücke Erding Jugendliche in Ausbildung, für die der Übergang von der Schule ins Berufsleben besonders schwer ist. Licht in die Herzen …
„Wir wollen Ermöglicher sein“
Erhellendes zu „Stille Nacht“
In einem packenden Vortrag mit einer Bildershow erhellte Kreisvolksmusikpfleger Reinhard Loechle am Sonntagnachmittag die Historie des weltbekannten Liedes im voll …
Erhellendes zu „Stille Nacht“

Kommentare