+
Wünschten den Goldhochzeitern Erika und Mario Camera (M.) alles Gute (v. l.): Tochter Ursula Vanscheidt, Bürgermeisterin Pamela Kruppa, Sohn Markus Camera und 3. Landrätin Gertrud Eichinger. 

Liebe auf den ersten Blick

Heiratsantrag auf dem Oktoberfest

Die Treue war für Erika Camera (69) und Mario Camera (75) ein wichtiger Baustein dieser langen und glücklichen Ehe. 

Eichenried„Es war Liebe auf den ersten Blick“, erzählt Erika Camera (69) lächelnd, als sie mit Ehemann Mario (75) Goldene Hochzeit feierte. Die Treue war für beide ein wichtiger Baustein dieser langen und glücklichen Ehe, denn nicht nur der feurige Italiener, sondern auch die bildhübsche Blondine waren immer schon sehr eifersüchtig.

Mario Camera stammt aus Bisignano (Kalabrien) und kam mit 22 Jahren als Gastarbeiter mit seinem Vater und drei Brüdern nach München. Durch Zufall bekamen die Männer eine Stelle bei der Garten- und Landschaftsbaufirma May. Gewohnt hatten sie im Haus von Erikas Eltern in Feldkirchen. Dort begegnete die damals 17-jährige ihrer großen Liebe auf der Treppe.

„Ich hab’ mir gedacht, was ist denn das für ein schwarzer Teufel, aber der gefällt mir“, erinnert sich Erika Camera. Auch der Italiener war von dem hübschen Mädel begeistert und machte ihr auf dem Oktoberfest 1967 einen Heiratsantrag.

Die Verbindung war nicht einfach, denn beide Familien waren zunächst nicht so ganz einverstanden. „Aber ich war stur“, erzählt Mario Camera. 1968 wurde geheiratet. Das Glück machten von Sohn Markus und Tochter Ursula perfekt.

25 Jahre lang arbeitete Mario Camera bei der Firma May, bevor er Gastronom wurde und mit seiner Frau eine Pizzeria eröffnete, die florierte. Zuletzt bewirtschafteten sie acht Jahre lang erfolgreich die Sportgaststätte in Feldkirchen, dann musste Mario Camera gesundheitsbedingt kürzer treten. Den Lebensabend wollte das Ehepaar eigentlich in Kalabrien verbringen. Als Mario Camera aber erneut erkrankte, entschloss sich das Ehepaar, wieder nach Deutschland zurückzukehren.

Seit sieben Jahren wohnen die beiden in Eichenried. Hier hat Erika Camera Freundinnen gefunden, mit denen sie Rad fährt und sich zum Canastaspielen trifft. „Wir waren auch schon gemeinsam in Urlaub“, erzählt sie. Ihr Mann ist mehr der Familienmensch. Er verbringt seine Zeit im Schrebergarten, in dem er Gemüse anbaut, in dem Obstbäume wachsen und Beerensträucher.

Stolz ist er auf seine selbst gezüchteten Tomaten. „Ich verwende italienischen Samen. Im letzten Jahr wog eine der riesigen Tomaten 800 Gramm. Heuer waren es 600 Gramm“, sagt er stolz. Das Gemüse wird eingekocht und zu Pastasoßen verarbeitet, sodass die Familie das ganze Jahr über versorgt ist. Aus dem Obst wird Marmelade.

Erika Camera ist einmal wöchentlich auf dem Grünen Markt in Oberschleißheim zu finden, verkauft dort für einen Händler Obst und Gemüse. Ihre Kunden kennt sie gut, freut sich immer auf den Ratsch mit ihren.

Den gemeinsamen Urlaub verbrachte das Ehepaar früher stets in Kalabrien. Damals fuhr Mario Camera die lange Strecke noch mit dem Auto. „Heute fahre ich nur noch Kurzstrecken“, sagt er. Jetzt geht es mit dem Bus drei- bis viermal jährlich in die alte Heimat.

Zur Goldhochzeitsfeier im Kreise der Familie kamen neben den Kindern auch die drei Enkel. Ganz besonders freuen sich die Cameras auf die „Hochzeitsreise“, wenn es für drei Tage zum Törggelen nach Südtirol geht.

ELVI REICHERT

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reine Demokratie und politisches Mimimi
Die CSU hat ihre Stadtratsliste für Erding aufgestellt - mit wenig Frauen und viel Demokratie. Die AfD erfährt unterdessen, wie sich Pauschalurteile anfühlen. Verdient, …
Reine Demokratie und politisches Mimimi
Landwirtschaftsschule vorerst gerettet
Krimi um die staatliche Landwirtschaftsschule Erding mit gutem Ende – zumindest vorerst. Die Einrichtung am Dr.-Ulrich-Weg ist für ein Jahr gerettet.
Landwirtschaftsschule vorerst gerettet
„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
Die CSU sieht sich im Stadtrat als die einzige gestaltende Kraft in Erding – mit 17 Stadträten. Das will sie auch nach dem 15. März 2020 bleiben. Am Donnerstag wurde in …
„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder
Einen Spendenabend für die Initiative krebskranke Kinder München organisieren Bürger in Eichenried. Karten fürs Konzert gibt‘s ab sofort.
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder

Kommentare