Lutherjahr 2017

Logo-Wettbewerb für Kirchentag in Erding

Erding – Das Lutherjahr 2017 wirft auch in Erding seine Schatten voraus. Aus diesem Anlass werden sowohl die Evangelische als auch die die Katholische Kirche und weitere, in der Stadt Erding ansässige kirchliche Gemeinschaften einen Ökumenischen Kirchentag veranstalten.

Vom 15. bis 17. September ist geplant, die Innenstadt unter das biblische Motto „Suchet der Stadt Bestes“ ganz in das Zeichen gelebter Ökumene zu stellen.

Der Arbeitskreis Arbeitskreis Ökumenischer Kirchentag (ÖKT) arbeitet am Programm für den Herbst 2017. Ihr Kommen bereits zugesagt haben Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und Weihbischof Bernhard Haßlberger. Sie werden sich an diesen Tag Zeit für Gespräche nehmen und gemeinsam mit Geistlichen und Kirchentagsbesuchern einen ökumenischen Gottesdienst feiern.

Begonnen hat bereits ein erste Vorbereitungsaktion: Vor kurzem wurden die Ausschreibungsunterlagen für einen Logo-Wettbewerb für den ökumenischen Kirchentag Erding an alle Schulen im Stadtgebiet versandt. Einzelne Schüler, aber auch ganze Gruppen oder gar Klassen sind aufgerufen, das Logo dafür zu entwerfen. Abgabetermin ist der 15. Juli 2016.

Nach den Sommerferien wird sich ein Preisgericht unter Vorsitz von OB Max Gotz zusammensetzen und die Preisträger der verschiedenen Altersklassen küren. Ein Jahr vor dem eigentlichen Kirchentag wird das Logo dann also feststehen.

Demnächst wird der Arbeitskreis sowohl über Facebook, als auch über Google+ erreichbar sein. Wer Fragen hat, oder mitmachen möchte, kann über die Pfarrei St. Johannes, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde oder die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kontakt zum Arbeitskreis ÖKT aufbauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare