+
Gratulation: die neue Bezirksschülersprecherin Jessica Läritz (2. v. l.) mit den Verbindungslehrern Daniel Mitschke (l.) und Irmgard Sirtl sowie Direktor Josef Grunder.

Mädchenrealschule Heilig Blut Erding

Erdingerin ist neue Bezirksschülersprecherin

  • schließen

Erding - Große Aufgabe für eine junge, engagierte Frau: Jessica Läritz ist neue Bezirksschülersprecherin in Oberbayern-Ost – und vertritt damit die Interessen tausender Realschüler zwischen Freising und Berchtesgaden.

Gewählt wurde die 17-Jährige, die die zehnte Klasse der Mädchenrealschule Heilig Blut in Erding besucht, bei einem Treffen der Schülersprecher aus 48 Realschulen in Neubiberg.

Läritz, die in Aufhausen (Stadt Erding) zu Hause ist, wurde heuer zum zweiten Mal zur Schülersprecherin gewählt. „So bin ich zu dem Bezirkstreffen gekommen“, erzählt die 17-Jährige. Den ganzen Tag über habe man sich kennen gelernt und über schulische Themen ausgetauscht. Zum Abschluss fand die Wahl statt. Sieben Bewerber standen zur Wahl: Läritz setzte sich durch.

Warum sie sich ein solches Amt aufbürdet? „Mir macht es Spaß, mich für andere einzusetzen – ob hier an unserer Schule oder eben jetzt auf Bezirksebene“, erzählt sie. Das Amt der Schülersprecherin übe sie gern aus. Für Läritz ist es eine Bereicherung, Verantwortung zu tragen. Bald steht der Weihnachtsbasar an. Auch der Abschlussball will gut organisiert sein.

Das nächste Bezirkstreffen findet Ende November statt. Drei Versammlungen sind es pro Schuljahr. Die Jugendliche möchte darüber hinaus noch Kurse etwa für Rhetorik besuchen, die den Bezirkssprechern angeboten werden. Immerhin dürfen sie sich mit ihren Anliegen direkt ans Kultusministerium wenden und Antworten verlangen.

Läritz könnte nun auch in den Landesschülerrat gewählt werden. Doch dafür wird sie nicht kandidieren: „Ich bin in der zehnten Klasse. Heuer steht der Abschluss an.“ Und es gebe auch noch ein Leben nach dem Unterricht: Läritz tanzt in einer Hip-Hop-Gruppe, reitet und begeistert sich für Theater – als Akteurin wie als Zuschauerin.

Schulleiter Josef Grundner freut sich über so viel Engagement – und eine Premiere: „Eine Bezirksschülersprecherin hatten wir noch nie.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Fest zum Trafo-Häuserl-Besprühen
Ganz im Zeichen von Jugendkultur steht das Isener Graffiti-Event, das am Samstag, 25. März, am Freizeitheim stattfindet. Dort wird Vincent Zehetmeier das angrenzende …
Ein Fest zum Trafo-Häuserl-Besprühen
Drei Vorstände teilen sich Arbeit
Mit einer neuen Vereinsführung ist die Zukunft des Dorfener Zentrums für Integration und Familie (DZIF) gesichert.
Drei Vorstände teilen sich Arbeit
Ein Mahl essen, zwei Mal bezahlen
Um den staatlichen Zuschuss bei der Mittagsbetreuung nicht zur verlieren, dreht die Gemeinde St. Wolfgang an der Gebührenschraube – in manchen Fällen.
Ein Mahl essen, zwei Mal bezahlen
Klopf-o-Kinder spenden für Hospizverein und Frauenhaus
Mehr als 2000 Euro haben die Pastettener Grundschüler im vorigen Jahr gesammelt. An zwei Tagen vor Weihnachten waren rund 80 Mädchen und Buben in der Gemeinde unterwegs, …
Klopf-o-Kinder spenden für Hospizverein und Frauenhaus

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare