Drei Schlägereien  am Wochenende

Unbekannte Männer greifen couragierten Bürger an

  • schließen

Landkreis - Drei Körperverletzungen haben die Polizei übers Wochenende auf Trab gehalten. Eine war besonders perfide.

Am Samstag kurz nach Mitternacht gingen drei bislang unbekannte junge Männer den Attinger Weg in Taufkirchen entlang. Dabei randalierten sie. Als ein Passant dagegen protestierte, wurde er erst beschimpft und dann angegriffen. Einer der Männer zog sich dabei eine Sturmhaube übers Gesicht. Der Zeuge wurde verletzt. Das Trio verschwand in Richtung Realschule. Hinweise auf die Schläger erbittet die Dorfener Polizei unter Tel. (0 80 81) 9 30 50.

Etwa zur gleichen Zeit eskalierte in der Disco an der Franz-Brombach-Straße in Erding die Gewalt. Ein 25-Jähriger feierte dort ausgiebig seinen Geburtstag, so die Polizei. Er warf Stroh herum, das eine 20-Jährige abbekam. Das brachte deren Freund (18) derart in Rage, dass es zu einer Schlägerei kam. Beide Streithansl wurden verletzt – eine Schürf- und eine Schnittwunde. Gegen beide wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Blutig ging es auch am Rande des Feuerwehrfests in Schwaig in der Nacht auf Sonntag zu, berichtet die Polizei. Ein 37-Jähriger drängelte sich ersten Ermittlungen zufolge an der Bar vor, was einen 58-Jährigen erregte. Dann flogen die Fäuste, ein Zahn brach. Auch hier war auf beiden Seiten jede Menge Alkohol im Spiel. Die Beamten schrieben Strafanzeigen, die an die Staatsanwaltschaft Landshut gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Schon wieder wurden Sommerreifen samt Alufelgen aus einer Tiefgarage entwendet.
Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Deutschkurs erfolgreich bestanden: Mehrere Ärzte mit Migrationshintergrund des Isar-Amper-Klinikums Taufkirchen haben nach Abschluss eines Deutschunterrichtes ihr …
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Ein Bergerl verschwindet
Der Erdwall am Ende der A 94 bei Pastetten wird abgetragen.
Ein Bergerl verschwindet
Vier neue Feuerwehrfrauen
Durch die Beförderung vier neuer Feuerwehrfrauen hat die Feuerwehr Buch am Buchrain nun sieben Frauen im Dienst.
Vier neue Feuerwehrfrauen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare