+
Vor dem Hexenofen stellten sich die Kinder mit Sandra Angermaier (hinten, l.) und Heike Kronseder zum Gruppenbild.

Historischer Verein 

Märchenhaftes im Bauernhausmuseum

Erding – Leichte kulturelle Kost und viel Vergnügen soll das Ferienprogramm des Historischen Vereins Erding bieten. Da passte es gut, dass Vorsitzende Heike Kronseder die Kinder ins Bauernhausmuseum einlud. Dort hatte Sandra Angermaier Märchenstationen aufgebaut.

Gleich im ersten Haus sahen die Kinder hinter den Vorhängen und unter dem Tisch einige der versteckten sieben Geißlein. Die Aufregung war auch groß, als in einem Bett der Wolf mit Großmutters Schlafmützchen lag. Natürlich erzählten Kronseder und Angermaier die Geschichten dazu. Es war wunderbar zu hören, dass die Kinder noch viele Märchen kannten. Angermaier konnte viel erzählen über die Symbolik in den Märchen, die Geschichte der Bauwerke im Bauernhausmuseum und über das Leben früher. Sie schilderte, dass die Menschen viel mehr beisammensaßen und sich Geschichten erzählten. Viele wurden so von Generation zu Generation weitergegeben. Die Geschichten konnten spannend sein, gruselig oder lustig. Manchmal erzählten die Menschen auch variierende Fassungen – bis die Gebrüder Grimm eines Tages die Erzählungen sammelten und aufschrieben.

Nachdem die Kinder auch den Gestiefelten Kater, die Decke der Frau Holle, die Goldene Gans vom Hans im Glück und vieles mehr entdeckt hatten, war es Zeit für eine Stärkung. Es gab Würstl- und Käsespieße, gekochte Eier, frische Brezen und Marmeladenbrot. Wer Lust auf Süßes hatte, konnte in das Glas mit Zuckermäusen greifen. Zum Abschluss erzählte Kronseder eine Geschichte, die die Kinder noch nicht kannten: „Die Zauberbohnen“. Und als alle die Goldene Gans im Bauernhausmuseum gestreichelt und sich etwas gewünscht hatten, war der märchenhafte Vormittag auch schon vorbei.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höchster Karnevalsorden für Kuliga
Ein halbes Jahrhundert für den Fasching aktiv: So eine außergewöhnliche Leistung würdigt der Bund Deutscher Karneval (BDK) mit seiner höchsten Ehrung, dem Verdienstorden …
Höchster Karnevalsorden für Kuliga
Gemeinde Taufkirchen hält Hand übers Wasserschloss
Für den Betrieb des Wasserschlosses gründet die Gemeinde Taufkirchen ein eigenes Kommunalunternehmen. Betrieb und Unterhalt des Schlosses sind damit aus dem Haushalt der …
Gemeinde Taufkirchen hält Hand übers Wasserschloss
Schweinshaxn-Tattoos und Motivationsjeans
Mit lustigen Geschichten aus seinem Leben und coolen Bluessongs bereitete Stephan Zinner seinem Publikum im ausverkauften Jakobmayer-Saal einen vergnüglichen Abend.
Schweinshaxn-Tattoos und Motivationsjeans
Nach acht Jahren Bühne frei für die Langengeislinger Mimen
Nach acht Jahren Abstinenz wird der FC Langengeisling heuer wieder ein Theaterstück aufführen.
Nach acht Jahren Bühne frei für die Langengeislinger Mimen

Kommentare