+
Multitalent: Miroslac Nemec in der Stadthalle.

Stadthalle: Miroslav Nemec

Kommissar als Entertainer entlarvt

In einer ganz anderen Rolle, aber ebenso souverän wie als Schauspieler erlebte das Publikum Miroslav Nemec. Er war mit einer musikalischen Lesung nach Erding in die Stadthalle gekommen.

ErdingSonntagabend, Viertel nach Acht: Zu dieser Zeit ermittelt Ivo Batic regelmäßig mit Franz Leitmayr im bayerischen Tatort im ersten Programm. Diesen Sonntag war der Münchner Hauptkommissar, der im wirklichen Leben Miroslav Nemec heißt, in einer anderen Rolle in der Erdinger Stadthalle zu erleben: als Autor seiner Biographie „Miroslav Jugoslav“ und als Musiker.

Bei der musikalischen Lesung entpuppte sich der Schauspieler als grandioser Entertainer. Er erzählte einen Witz nach dem anderen, rezitierte literarische Leckerbissen genauso wie die trockenen Sprüche seiner Tanten, („Tu nicht so bescheiden, so groß bist du nicht“), jagte seine Finger über die Tasten des Flügels, sang dazu und spielte Gitarre. Sein Repertoire reichte von eigenen Stücken, bei denen er Texte von Rio Reiser oder Erich Kästner vertont hatte, über bekannte Rock-Nummern, die er auf dem Klavier zum Besten gab oder gemeinsam mit dem Publikum, intonierte wie Pink Floyd’s „Another Brick in the Wall“, bis hin zu modernen Klassikern, die er gekonnt mit der Gitarre begleitete.

Die rund 150 Zuhörer staunten nicht schlecht über die Musikalität des Schauspielers und seine vielseitigen Talente. Eloquent und unterhaltsam erzählte er aus seinem Leben. Das Publikum erfuhr, dass der 62-Jährige als Kind mit seinen Eltern in einer Einzimmerwohnung in Zagreb lebte und alle Vegetarier waren; aber nicht freiwillig, „wir konnten uns schlichtweg kein Fleisch leisten.“ Seine Mutter „rauchte wie ein Schlot“, doch der Geruch von frischen Kaffeebohnen und Zigaretten, die sie mit ihren Freundinnen genoss, lösten noch heute ein wohliges Gefühl bei ihm aus.

Ab seinem sechsten Lebensjahr pendelte er zwischen Bayern und seiner Heimat im heutigen Kroatien hin und her. Seine Mutter wollte ihm eine gute Bildung ermöglichen und schickte ihn zu Verwandten nach Freilassing. Sie hatte einen Riecher: Der jugendliche Nemec studierte Klavier am Mozarteum in Salzburg, gründete eine Rockband und wurde schließlich in der Schauspielakademie in Zürich aufgenommen. Der Kommentar seiner Mutter zur Schauspielerei: „Mach das nur, dein Vater hat ja auch nie viel verdient.“

„Tiefe emotionale Überzeugungen und wilde Entschlossenheit“ hätten immer sein Leben geleitet. So habe er auch ein Theaterengagement in Graz sausen lassen, weil ihn die Sehnsucht nach seiner damaligen Freundin zu sehr leiden ließ. Nemec ist sich sicher: „Diese Entschlossenheit hat mich angstfrei gemacht.“ Genauso agierte der bekannte Schauspieler auf der Bühne der Stadthalle: Als Vollprofi, bestens gelaunt, nicht müde werdend, seine Fans mit Musik und Geschichten ohne Pause zu unterhalten und das Ganze auf anspruchsvolle Art und Weise. Der Untertitel der Vorstellung „Warten auf Niveau“ war also nicht Programm.

Warten mussten nur die Fans, die sich zahlreich nach der Vorstellung Nemec’ Biographie oder den aktuellen Krimi „Die Toten von der Falkneralm“ vom Autor signieren lassen wollten. Aber auch dafür stand der Schauspieler bereitwillig zur Verfügung.

(Alexandra Anderka)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare