+
ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 6"

Unfälle im Berufsverkehr

Mit Helikopter in die Klinik

  • schließen

Taubheitsgefühle im Rücken - als ein Mitsubishi-Fahrer darüber klagte, wurde ein Rettungshubschrauber gerufen.

Schwaig/Ottenhofen – Zweimal hat es am Mittwochnachmittag im Berufsverkehr rund um Erding gekracht gekracht. Bei einer Karambolage bei Schwaig musste ein Mann sogar mit Taubheitsgefühlen im Rücken in ein Münchner Klinikum geflogen werden.

Dabei hatte der Mitsubishi-Fahrer laut Polizei keine Schuld an der Kollision mit einem Ford S-Max gehabt, Dessen Fahrer setzte gegen 16 Uhr auf der Staatsstraße nach der Abzweigung der Birkenstraße in Richtung Freising zum Überholen eines vorausfahrenden Lastwagens an. Dabei übersah er jedoch den entgegenkommenden Mitsubishi Space Star. Beim Versuch, wieder nach rechts einzuscheren, stießen beide Fahrzeuge zusammen.

Auch die Beifahrerin im Mitsubishi musste in ein Krankenhaus. Bei ihr bestand Verdacht auf Schleudertrauma. Der Ford-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Beim zweiten Unfall kamen keine Menschen zu Schaden. Dafür musste die Flughafentangente bei Ottenhofen für etwa eine Stunde zur Bergung eines Lkw halbseitig gesperrt werden. Dessen Fahrer musste bei seinem Weg von der A 94 in Richtung Erding unterwegs wegen eines entgegenkommenden Sattelzugs nach rechts ausweichen. Dabei landete der Laster im Straßengraben. Der Sattelzug fuhr weiter. Die Polizei bittet Zeugen unter Tel. (0 81 22) 968-0 um Hinweise auf den Sattelzug.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Luca aus Buch am Buchrain
Die meisten Babys bevorzugen es ja, ausgiebig zu schlafen beim ersten Fototermin ihres Lebens. Davon hält Luca überhaupt nichts. Der aufgeweckte Bursche freut sich …
Luca aus Buch am Buchrain
Voltigiermeisterin Monika Gruber
In Hipolding fand der dritte Voltigiertag des des Reit-und Fahrvereins Taufkirchen statt. In den heimischen Hallen konnten viele Erfolge gefeiert werden. 
Voltigiermeisterin Monika Gruber
Moosens Sporthalle ist für alle da
Turnen und toben macht allen Spaß. Deshalb hat der SC Moosen ein ganz besonderes Angebot für Kinder und ihre Eltern. Das nutzen auch Familien aus Dorfen und St. Wolfgang.
Moosens Sporthalle ist für alle da
Sechs Sozialwohnungen
 Trotz Anfangsschwierigkeiten werden schon bald sechs neue Sozialwohnungen in Berglern gebaut werden. 
Sechs Sozialwohnungen

Kommentare