1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Mittlere-Reife-Zug kommt gut an

Erstellt:

Kommentare

Erding - Das Interesse am Mittlere-Reife-Zug an der Lodererschule wächst weiterhin. Die Zusatzvoraussetzungen haben sich jedoch geändert.

Derzeit besuchen an der Lodererschule von den insgesamt 473 Schülern (24 Klassen) 189 die neun M-Klassen. Bei einem Informationabend wurde deutlich, dass weiterhin viele Eltern an einem Übertritt ihrer Kinder interessiert sind.

Konrektor Fritz Dobler erklärte die Optionen. „Die erste Möglichkeit besteht nach der sechsten Klasse. Voraussetzung dafür ist ein Notendurchschnitt von 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.“ In den Klassen sieben und acht sowie nach Erreichen des qualifizierenden Hauptschulabschlusses in der neunten Klasse muss der Schnitt bei 2,33 liegen. Die Eltern müssen den Wechsel an der jeweiligen Schule, die das Kind besucht, beantragen. Gymnasiasten und Realschüler können nur am Anfang des Schuljahres in den M-Zug wechseln. Voraussetzung sei, nicht öfter als einmal die Note Fünf im Jahreszeugnis zu haben. Dobler: „Fächer wie Latein, Französisch oder Rechnungswesen sind für unsere Schulart nicht relevant.“

Wer in die M-Klassen aufgenommen wird, sollte einen hohen Grad an Selbstständigkeit und die Beherrschung spezieller Arbeitsweisen mitbringen. „Ein großer Vorteil des M-Zuges liegt in der verstärkten Praxis- und Berufsorientierung“, führte der Konrektor aus. Der M10-Abschluss berechtigt zum Übertritt auf die FOS.

Auch interessant

Kommentare