+
Volles Haus im Museum Erding: Zum Archäologischen Neujahrsempfang im vorigen Jahr kamen zahlreiche Interessierte. Heuer findet der Empfang am 9. Januar statt.

Museum Erding 

Archäologischer Neujahrsempfang

  • schließen

Erding – Was sich archäologisch alles im Jahr 2016 getan hat, das ist Thema des Neujahrsempfangs, zu dem der Archäologische Verein Erding (AVE) am Montag, 9. Januar, um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) ins Museum Erding, Prielmayerstraße 1, einlädt. Der Eintritt ist frei.

Der Stehempfang hat sich zu einem festen Bestandteil der Heimatforschung entwickelt. Neben einem kurzweiligen Vortragsprogramm des AVE-Vorsitzenden und Museumsleiters Harald Krause über die archäologischen Entwicklungen, Forschungen und Ausgrabungen wird zum dritten Mal der Archäologie Preis Erding (APE) verliehen. Wichtige Ausgrabungen fanden beispielsweise in Wartenberg, Berglern und Aufkirchen sowie in Erding und Altenerding an der Landgerichts-, Sigwolf-, Au- und Münchener Straße statt.

Im zweiten Vortragsteil werden ehrenamtliche, schulische und universitäre Projekte des mittlerweile knapp 150 Mitglieder starken Vereins vorgestellt. Für die musikalische Umrahmung sorgt Samuel Pfanzelt, Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums. In der Pause gibt es Getränke und ein kaltes Buffet.

Pünktlich zum Empfang wird die neue Vereinsbroschüre (AVE Info Heft 7) mit dem Programm für die erste Jahreshälfte 2017 vorliegen. Sie ist kostenlos zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es wird Zeit, eigene Wege zu beschreiten
Für die Absolventen der Mittelschule Erding beginnt ein neuer Lebensabschnitt. In einer großen Feier in der Stadthalle wurden die jungen Frauen und Männer aus der Schule …
Es wird Zeit, eigene Wege zu beschreiten
Bei diesen Leistungen platzt der Schulleiter vor Stolz
„Wer friert uns diesen Moment ein? Besser kann es nicht sein!“ Mit Andreas Bouranis Nummer-eins-Hit „Auf uns“ begannen die Absolventen der Herzog-Tassilo-Realschule …
Bei diesen Leistungen platzt der Schulleiter vor Stolz
ZDF dreht dritten Fall der Krimireihe „Schwarzach 23“ in Finsing
Derzeit wird in München und Umgebung der dritte Film der ZDF-Krimireihe „Schwarzach 23“ gedreht. Das Filmteam ist auch in der Gemeinde Finsing unterwegs.
ZDF dreht dritten Fall der Krimireihe „Schwarzach 23“ in Finsing
Bahnunfall bei Dorfen: Mann schwebt in Lebensgefahr
Auf der Bahnstrecke München - Mühldorf hat sich in der Nacht auf Samstag ein schwerer Bahnunfall ereignet. Ein Mann wurde kurz vor 1 Uhr auf Höhe des Bahnübergangs …
Bahnunfall bei Dorfen: Mann schwebt in Lebensgefahr

Kommentare