+
Seit gut 25 Jahren am Rennweg: das Fachgeschäft Musicworld mit Ticketshop.

„Es rechnet sich nicht mehr“

Schock für Kunden: Großer Fachmarkt schließt - samt Zweigstelle

  • schließen

Musicworld am Rennweg ist seit gut 25 Jahren der Fachmarkt für Bild- und Tonträger sowie Computerspiele in Erding. Doch seine Tage sind gezählt. Ende März wird das Geschäft geschlossen – und mit ihm auch die Zweigstelle am Kleinen Platz. Der Grund: Es rechnet sich nicht mehr.

Erding - Die Entscheidung ist Inhaber Pierre Pfeiffer nicht leicht gefallen: Zum 31. März wird er das Fachgeschäft Musicworld, das seit mehr als 25 Jahren am Rennweg beheimatet ist und das er selbst mit aufgebaut hat, schließen. „Schweren Herzens“, wie er zugibt. „Es ist eine reine betriebswirtschaftliche Entscheidung“, erklärt der 51-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung.

„Ein Fachgeschäft in dieser Größe rechnet sich nicht mehr“, erklärt Pfeiffer den Grund für die Schließung. 1000 Quadratmeter groß sei Musicworld am Rennweg und habe seit Jahren mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Eine Entwicklung, die auf einem sich mehr und mehr digitalisierenden Markt und der Konkurrenz durch Netflix, Spotify oder iTunes auch andere Fachgeschäfte zu spüren bekamen und deshalb schon vor Jahren Konsequenzen zogen.

Auch bei Musicworld, dessen Räume am Rennweg angemietet sind, sei die Schließung keiner aktuellen Situation geschuldet, sagt Pfeiffer, sondern habe sich seit längerem abgezeichnet. Das Fachgeschäft lag Pfeiffer stets am Herzen und war auch ein Vorzeigeobjekt für die alpha Tonträger Vertriebs GmbH, die sein Vater Michael († März 2017) vor 47 Jahren in Erding gegründet hatte und die Pierre Pfeiffer als Geschäftsführer leitet. Denn im Musicworld konnte der Mediendienstleister seinen Kunden anschaulich darstellen, wie breit er aufgestellt ist.

Musik, Games, Filme, Hardware, Zubehör: alpha bietet logistische Dienstleistungen im Entertainmentbereich. Zu seinen Kunden zählen Warenhäuser, Verbrauchermärkte und Fachmarktketten wie Real, Metro, Edeka oder Marktkauf. Alpha hat den Handel im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben mit rund 17 Millionen Bild- und Tonträgern sowie Games inklusive Zubehör beliefert.

Das inhabergeführte Unternehmen ist mit 500 Mitarbeitern, 200 davon im Außendienst, einer der größten Arbeitgeber und Gewerbesteuerzahler in Erding. Pro Jahr verlassen rund 600 000 Pakete das Logistikzentrum am Kletthamer Feld. Dort wurde 2016 auch das neue Verwaltungsgebäude bezogen.

Mitarbeiter Anfang der Woche persönlich informiert

Pfeiffer betont, dass die Musicworld-Schließungen nichts mit einer Entwicklung von alpha zu tun habe. Im Gegenteil: Er ist sich sicher, „dass wir auf lange Sicht im Lebensmitteleinzelhandel Marktanteile gewinnen“. Zudem werde sich das Unternehmen breiter aufstellen, „bei allem, was wir gut können“. So werde man verstärkt ins Aktionsgeschäft einsteigen und logistische Dienstleistungen für Industriepartner anbieten.

Neben Musicworld am Rennweg wird Ende März auch Gamesworld am Kleinen Platz schließen. Das einstige Friedberger-Haus hatte die alpha Immobilien GmbH 2011 gekauft. Dort, an einer der exponiertesten Stellen in der Altstadt, ist einmal ein Neubau geplant. Einen Zeitplan dafür gibt es noch nicht.

Anfang der Woche hat Pfeiffer die Musicworld-Mitarbeiter persönlich von der Schließung informiert. Sie betreffe zehn Angestellte, viele von ihnen in Teilzeit. „Wir werden sozial verträgliche Lösungen finden und schauen, ob wir bei alpha Platz haben. Wir tun, was wir können“, verspricht Pfeiffer.

Dieser Inhaber in Oberbayern muss seinen Edeka schließen. Er ist genervt und kündigt Ermäßigungen an.

Aktuelle Nachrichten im Video!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare