Musik in all ihren Facetten

Erding - Viele Gäste lockten das 35. Fest der internationalen Begegnung und der Europatag der Musik am Wochenende auf das Gelände der Kreismusikschule Erding.

„Summertime, and the livin’ is easy”: Mit dieser Liedzeile aus dem berühmten Gershwin-Song, den die Jazzband der Kreismusikschule in die laue Sommernacht schickte, könnte das 35. Fest der internationalen Begegnung überschrieben werden.

Spannende Klänge, farbenprächtige Trachten, temperamentvolle Tänze und Kulinarisches aus verschiedenen Kulturkreisen sorgten für weltläufige Lässigkeit und kulturelle Vielfalt. Über all dem kunterbunten Treiben strahlte die Sonne. Das sachte Lüfterl, das die feinen Düfte in die Nase wehen ließ, sorgte für angenehme Frische.

Mit den Darbietungen wurde auch der Europatag der Musik gefeiert. Viele KMS- Ensembles waren an der stimmungsvollen Gestaltung beteiligt. Trommelrhythmen der Samba- und Djembegruppe, Blasmusik und ein Auftritt des polnisch-christlichen Vereins bildeten den Auftakt. Nachdem Dritter Landrat Fritz Steinberger das Fest eröffnet und ihm einen guten Verlauf gewünscht hatte, hatten die Kleinen der Musikalischen Früherziehung ihren großen Auftritt. In Dirndl und Lederhose begeisterten sie und auch der Kinderchor das Publikum.

Patrick Vignoli und Pascal Renucci waren aus Bastia angereist. Dank der volltönenden Lieder des Duos und der ausdrucksstarken Landschaftsfotografien Renuccis, die im KMS-Obergeschoss in einer Ausstellung präsentiert wurden, rückte Korsika plötzlich ganz nah an Erding heran. Der Beitrag der korsischen Gäste stand für die geknüpften Freundschaftsbande zwischen dem Distrikt Bastia und dem Landkreis. „Die Partnerschaft lebt über die Musik“, sagte KMS-Direktor Reinhard Loechle.

In ihren türkischen Tänzen erzählte die Folklore-Gruppe über die Bewegung ausdrucksstarke Geschichten. Mit charmantem Lächeln präsentierten sich die Damen des philippinischen Tanzensembles, und auch Sri Lanka wurde tänzerisch vorgestellt. Muntere Streicher- und Akkordeonklänge stiegen in den Sommerhimmel.

Im Konzertsaal konnte man sich fernab vom fröhlichen Stimmengewirr ganz der Musik widmen. Hier spielten das Gitarren- und Querflötenorchester der KMS, der Blockflötenspielkreis mit Gitarren, das Saitenmusikensemble und die Veeh-Harfen-Gruppe. Die Pianisten Peter Heger und Dieter Knirsch luden zu einem Improvisationsworkshop ein. Die Landsmannschaft Schlesien und die Sudetendeutsche Landsmannschaft lasen Geschichten vor. Mit einem vielversprechenden Debüt der frisch gegründeten KMS-Jazzband, hörenswerter Popmusik mit Live-Bands und couragiertem Sologesang wurde bis in den Abend hinein ambitioniert Musik gemacht. (vev)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare