+
Eröffnung steht bevor: In Erding-West ziehen ein BabyOne-Fachmarkt (vorne) und eine Filiale von Moser Trachten (hinten neben Deichmann) ein. 

M-Park weiter ungenutzt

Nach Leerstand in Erdinger Gewerbegebiet: BabyOne und Moser Trachten ziehen ein

  • schließen

Die Modeketten Charles Vögele und K & L haben vor einigen Monaten Insolvenz angemeldet. Das hat auch Auswirkungen auf das Gewerbegebiet Erding-West. Jetzt gibt es dort Neuerungen.

Erding – Vögele hat in dem Erdinger Gewerbegebiet im November dichtgemacht, K & L vor rund vier Monaten. Auf Anfrage verrät der Investor aus Grünwald, die KGAL Gruppe, was aus dem derzeitigen Leerstand werden soll.

Trachten Moser: „Um ein Überangebot zu vermeiden, schließen wir die beiden Filialen in Erding“

Wegen der „wirtschaftlichen Schieflage“ der beiden Modegeschäfte, sagt KGAL-Marketing-Chefin Ursula Schwarz, stehen bald zwei Neueröffnungen an: In den einstigen Charles Vögele zieht der Kleinkind-Fachmarkt BabyOne ein. Im früheren K & L eröffnet bald Trachten Moser. Derzeit gibt es bereits zwei Moser-Filialen in Erding, im Semptpark in Aufhausen und im Angermair-Haus. Die sind aber bald Geschichte, sagt Geschäftsführer Herbert Wirkes: „Um ein Überangebot in der Region zu vermeiden, schließen wir bis circa August die beiden bestehenden Filialen in Erding mit Räumungsverkauf.“ Der läuft bereits. Wann das Trachtengeschäft und BabyOne in Erding-West eröffnen, steht noch nicht fest. „Wahrscheinlich im Sommer“, sagt Schwarz. „Ab August“ ist an den vor Blicken geschützten Schaufenstern bei BabyOne zu lesen.

Weitere Neuerung: Ein Teil der ehemaligen Fläche von Charles Vögele im zweiten Stock wurde „versiegelt“, wie Schwarz sagt: Dieser Teil wird also nicht von BabyOne genutzt – ein weiterer Leerstand. „Dies hat für uns den Vorteil, dass nun mehr Parkplätze zur Verfügung stehen“, erklärt Schwarz: „Hierdurch ergeben sich gemäß Stellplatzsatzung weitere Nutzungsmöglichkeiten für die ehemalige Diskothekenfläche.“ Dort sei man bisher auf eine Nachtnutzung beschränkt gewesen, da die notwendigen Stellplätze während der normalen Center-Öffnungszeiten anderweitig vergeben waren.

Was wird aus der einstigen Großraum-Disko M-Park?

Apropos Diskothek: Die einstige Großraum-Disko M-Park mit etwa 2000 Quadratmetern im Dachgeschoss bleibt ein Sorgenkind. Der Tanzpalast wurde vor rund dreieinhalb Jahren geschlossen. Schwarz sagt: „Das Konzept der Großraum-Disko ist heute überholt.“

Derzeit prüfe der Investor andere Pläne für das Areal. „Wir könnten uns zum Beispiel vorstellen, dass daraus ein Freizeit- und Sportbereich für Familien wird, mit Trampolinen oder Indoor-Golf.“ Einen Mieter hat KGAL aber noch nicht – trotz dreieinhalb Jahren Leerstands: „Wir werden erst eine finale Entscheidung treffen, wenn wir die Konzepte vollständig gecheckt haben und uns mit der Bonität der Firmen sicher sind.“

Auch in Aufhausen/Bergham tut sich was. Am Moosweg 10 hat ein Outlet von Witt Weiden mit Damenbekleidung, Unterwäsche und Heimtextilien eröffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Fragen
Seit zehn Jahren bietet die AOK Erding eine Pflegeberatung an. Seither fanden über 200 Beratungsgespräche statt, 230 allein im vergangenen Jahr, berichtet die …
Viele Fragen
Die Renaissance der Glasflasche
Der Stuttgarter Getränkehändler Hans-Peter Kastner hat Plastikflaschen komplett aus seinem Markt verbannt. Denn er hat genug von der Plastikflut. Außerdem ärgerte er …
Die Renaissance der Glasflasche
Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
Nur noch raus: Eine 17-Jährige flüchtete am Mittwoch aus einer S2 Richtung München.  Nach dem Übergriff in Erding hielt die Polizei die S-Bahn in Poing an.
Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
565 Unterschriften für einen Zebrastreifen
Max Gotz war sichtlich beeindruckt. Die Buben und Mädchen der Klasse 4 b der Grundschule Langengeisling haben Erdings Oberbürgermeister Listen mit insgesamt 565 …
565 Unterschriften für einen Zebrastreifen

Kommentare