+
Der Vorstand der Unternehmerfrauen im Handwerk (v.l.): Christine Deischl, Claudia Beil, Karin Waxenberger, Christine Gruber, Resi Hundschell, Gerlinde Sigl, Claudia Wanderer und Birgit Stattmann. Nicht auf dem Bild: Helene Barth.

Unternehmerfrauen im Handwerk 

Netzwerkerinnen, die zusammenhalten

  • schließen

Erding – Sie sind Netzwerkerinnen, die Kontakte knüpfen und sich gemeinsam weiterbilden: die Erdinger Unternehmerfrauen im Handwerk. Seit zwölf Jahren steht Claudia Beil an ihrer Spitze.

Harmonie pur herrscht bei den Erdinger Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH). In der Jahreshauptversammlung am Montagabend in der AOK Erding wurde der komplette Vorstand einstimmig wiedergewählt. Claudia Beil führt die fleißigen Damen damit für weitere drei Jahre an und steht bereits seit der Gründung der UFH vor zwölf Jahren an der Spitze des Vereins.

„Wir hatten auch im vergangenen Jahr viele interessante Veranstaltungen“, resümierte Beil. Dabei seien die Treffen der Unternehmerfrauen alles andere als „Kaffeeklatsch“, wie sie betont. Davon zeugten die anspruchsvollen Fortbildungen, die für die aktuell 55 Mitglieder regelmäßig angeboten werden. So standen jüngst beispielsweise die Themen Onlinebezahlung und Marketingberatung auf dem Programm, ebenso ein Seminar mit dem Titel „Wie nutze ich die Imagekampagne der Handwerkskammer für meinen Betrieb?“ Demnächst soll es um Newsletter-Systeme gehen. Zudem steht die Betriebsbesichtigung bei Huber Technik in Erding an.

Daneben spielt auch das gesellschaftliche Leben eine wichtige Rolle bei den Unternehmerfrauen. Sie haben im vergangenen Jahr am Blumenkorso zum 75. Herbstfest Erding teilgenommen und heuer den Handwerkerball in Lengdorf besucht. Ende Oktober treffen sie sich erstmals zu einem gemeinsamen Yoga-Wochenende.

„Der Kontakt mit den Kolleginnen ist ein großer Vorteil für uns alle“, sagt Beil. „Wir haben eine Stimme und bewegen etwas. Das Netzwerk funktioniert.“ Das bestätigte auch Rudi Waxenberger: „Es ist beeindruckend, wie die Unternehmerfrauen zusammenhalten“, lobte der Kreishandwerksmeister die Damenriege.

Über aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene berichtete Gabriele Wildgruber, die bei den Frauen europäischer Mittel- und Kleinbetriebe und des Handwerks (FEM) engagiert ist. Margit Niedermaier, Delegierte zum Bayerischen Landesfrauenrat, sprach unter anderem über die Kooperation von AOK Bayern und UFH Bayern. Dort ist auch Beil engagiert: Im März wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.  

Der Vorstand

Vorsitzende: Claudia Beil

2. Vorsitzende: Christine Deischl

3. Vorsitzende: Gerlinde Sigl

Kassierin: Claudia Wanderer

Schriftführerin: Christine Gruber

Beisitzerinnen: Resi Hundschell, Birgit Stattmann

Kassenprüferinnen: Helene Barth, Karin Waxenberger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Die Erfolgskurve zeigt nach oben
Es läuft wieder richtig rund. Mit der neuen Marktleiterin Rosi Maurer kann der Vilstaler Bauernmarkt wieder eine äußerst positive Bilanz ziehen. Nicht nur der Umsatz …
Die Erfolgskurve zeigt nach oben
Vogelgrippe: Stallpflicht gilt nach wie vor
Die Behörden kämpfen weiter darum, dass die Vogelgrippe nicht in den Landkreis Erding kommt. Das Landratsamt macht nun eine klare Ansage an alle Geflügelhalter und droht …
Vogelgrippe: Stallpflicht gilt nach wie vor

Kommentare