+
Ein Holzlaster ist ein mögliches Projekt der Tüftlerwerkstatt mit Kreishandwerksmeister Rudi Waxenberger, Eleni Lehner (VHS) und Prof. Peter Härter.

Volkshochschule Erding

Neu: Tüftlerwerkstatt für Kinder

  • schließen

Erding - Einen Ort, wo Kinder unter professioneller Anleitung werkeln und basteln können, bietet ab Herbst die Volkshochschule (VHS) Erding.

„Tüftlerwerkstatt“ heißt ein neues Angebot der Volkshochschule (VHS) Erding für Mädchen und Buben zwischen zehn und elf Jahren. Hier sollen die Kinder nach Herzenslust basteln, tüfteln und schrauben. Die Idee dazu ist aus einer Experimentierstunde an der Kinder-Uni mit Prof. Dr. Peter Härter vom Lehrstuhl für Anorganische Chemie an der TU München entstanden.

Härter geht im Herbst in Rente und wird die Leitung der Werkstatt übernehmen, bei der auch Fachleute aus Bereichen wie etwa Elektrotechnik sowie interessierte Eltern helfen können. Dabei sollen die Kinder keine perfekten Dinge erschaffen, erklärte Härter gestern in einer Pressekonferenz, „sondern lernen, mit den eigenen Händen zu arbeiten und mit Werkzeug umzugehen“. Früh übt sich, lautet das Motto, denn: „Viele Erwachsene können mit einem Schraubenzieher nichts anfangen“, erzählte Härter aus seiner Erfahrung in der Ausbildung von Lehrkräften.

„Ich erlebe täglich, dass der praktische Umgang mit Werkzeug immer mehr abhanden kommt“, berichtete auch Kreishandwerksmeister Rudi Waxenberger, der mit Erding Jugendreferent Hubert Sandtner die Schirmherrschaft übernommen hat. Für ihn ist die Werkstatt letztlich auch eine Investition in die Zukunft: „Man kann gar nicht früh genug anfangen, Kindern den Spaß am Handwerk zu vermitteln. Hier kann man seine Erfolge sofort anfassen und in 3D erleben“, sagte Waxenberger. Nicht zuletzt wolle man dem Nachwuchs auch zeigen: „Ohne Handwerk ist Wissenschaft nicht möglich“, erklärte Eleni Lehner von der VHS, die die Tüftlerwerkstatt organisiert.

In den Kursen sollen die Kinder selbst kreativ werden, eigene Ideen entwickeln und umsetzen – fernab von Schulunterricht und Lehrplan. Spezielles, kindgerechtes Werkzeug konnte dank Spenden von Flughafen und Sparkasse schon angeschafft werden. vam

Die Tüftlerwerkstatt startet am 18. Oktober. Am 11. und 18. November lernen die maximal zwölf Teilnehmer im Geräteführerschein-Kurs (Preis: zehn Euro) den richtigen Umgang mit den Werkzeugen. Es soll auch eine Einführung in Erste Hilfe geben. An den folgenden vier Freitagen dreht sich alles um Holz. Das erste Projekt: ein Automodell (Kursgebühr: 23 Euro). Die Kinder sind über die VHS versichert. Dort kann man sich ab dieser Woche anmelden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Föhn bläst den Winter weg
Wenn die Hemadlenzn in Dorfen unterwegs sind, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist. Mit der Verbrennung des Lenz wird der Winter …
Der Föhn bläst den Winter weg
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Mit vier Monaten Verzögerung ging es los: Die Vilsarcade, das ehemalige m+m-Möbelhaus mitten in Taufkirchen, wird zerlegt.
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“

Kommentare