+
Werk vollendet: Jacqueline Plan und Petra Kuschel (2./4. v. l.) von der Therme und Mitarbeiter der Autobahmeisterei freuen sich über die neuen Tafeln an der A 92 und A 94.

Neue Hinweistafeln an der A92 und der A94

Therme Erding grüßt schon an der Autobahn

  • schließen

Erding - Buchstäblich nicht mehr an der Therme vorbeikommen sollen Reisende auf der A 92 München – Deggendorf und auf der A 94 München – Passau.

Deswegen wurden jetzt die neuen braunen Tafeln aufgestellt, die im Format 2,40 mal 3,60 Meter auf Sehenswürdigkeiten oder besondere Attraktionen hinweisen. Die Schilder müssen einfach gestaltet sein, um Autofahrer möglichst nicht abzulenken. Im Fall der Therme ist das eine der Glaskuppeln mit einer Palmeninsel im Wasser. Die Werbestrategen der weltgrößten Wellness-, Bade- und Saunalandschaft sprechen bereits von der „nächsten Abzweigung ins Paradies“.

Die Vorgeschichte der Schilder ist lang, bis nach Diskussionen über Design und Standort Ende 2015 die Genehmigung der Autobahndirektion Süd vorlag. Zu Wochenbeginn wurden die Tafeln am rechten Fahrbahnrand aufgestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Kreißsaal öffnet im November
Neun Beleghebammen werden ab November im Klinikum Erding arbeiten. Der genaue Starttermin in der seit Juli geschlossenen Geburtsstation hängt aber noch von Bauarbeiten …
Der Kreißsaal öffnet im November
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Erding-Ebersberg in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der einzelnen Gemeinden für die …
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage

Kommentare