+
Werk vollendet: Jacqueline Plan und Petra Kuschel (2./4. v. l.) von der Therme und Mitarbeiter der Autobahmeisterei freuen sich über die neuen Tafeln an der A 92 und A 94.

Neue Hinweistafeln an der A92 und der A94

Therme Erding grüßt schon an der Autobahn

  • schließen

Erding - Buchstäblich nicht mehr an der Therme vorbeikommen sollen Reisende auf der A 92 München – Deggendorf und auf der A 94 München – Passau.

Deswegen wurden jetzt die neuen braunen Tafeln aufgestellt, die im Format 2,40 mal 3,60 Meter auf Sehenswürdigkeiten oder besondere Attraktionen hinweisen. Die Schilder müssen einfach gestaltet sein, um Autofahrer möglichst nicht abzulenken. Im Fall der Therme ist das eine der Glaskuppeln mit einer Palmeninsel im Wasser. Die Werbestrategen der weltgrößten Wellness-, Bade- und Saunalandschaft sprechen bereits von der „nächsten Abzweigung ins Paradies“.

Die Vorgeschichte der Schilder ist lang, bis nach Diskussionen über Design und Standort Ende 2015 die Genehmigung der Autobahndirektion Süd vorlag. Zu Wochenbeginn wurden die Tafeln am rechten Fahrbahnrand aufgestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare