Traurige Osterbilanz im Raum Erding

Neun Wildunfälle: Hasen und Rehe tot

  • schließen

Sieben Rehe und zwei Hasen haben das Osterfest nicht überlebt. Sie wurden Opfer von Wildunfällen, berichtet Florian Leitner von der Erdinger Polizei.

Erding - „Entweder wurden die Tiere beim Zusammenstoß getötet, oder von einem Jäger von ihrem Leid erlöst“, so der Polizeihauptkommissar. Er rät allen Fahrern zu Vorsicht, denn Wildwechsel finde zu jeder Tag- und Nachtzeit statt. Die Folgen können auch für die Menschen mit schwersten Verletzungen enden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kirchenvorstand steht
Erding – „Ich glaub. Ich wähl“: Unter diesem Motto stand am Sonntag auch in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Erding die Kirchenvorstandswahl. 976 …
Kirchenvorstand steht
Zeitung kennenlernen von A bis Z
Landkreis – Einem erfahrenen Redakteur über die Schulter schauen, dabei sein, wenn die Zeitung gedruckt wird und sogar selbst zum Stift greifen – beim Projekt „Klasse“ …
Zeitung kennenlernen von A bis Z
54 Ehemalige haben sich viel zu erzählen
Altenerding – Vom Klassentreffen hellauf begeistert waren die ehemaligen Altenerdinger Volksschülerinnen und Volkschüler der Geburtsjahrgänge 1947 und 1948.
54 Ehemalige haben sich viel zu erzählen
Hilfe für die Helferkreise
Erding – Der Landkreis will sich stärker um die ehrenamtlichen Helferkreise kümmern. Dafür hat er die Stelle einer Integrationslotsin geschaffen.
Hilfe für die Helferkreise

Kommentare