+
Sportflächen sind in Erding ein rares Gut. Doch es gibt Neubaupläne.

OB Gotz will Pläne bis 2018/19 fertig haben 

Neue Dreifachhalle am Eisstadion

  • schließen

Neben dem Eisstadion plant die Stadt Erding eine neue Dreifachhalle. Dafür wird die Sportstätte gleicher Größe am Anne-Frank-Gymnasium noch auf sich warten lassen.

Erding - In Erding gibt es einen eklatanten Mangel an Sportflächen. Zwei Projekte von Stadt und Landkreis sollen mittel- bis langfristig Entlastung bringen: zwei neue Dreifachhallen am Eisstadion und am Anne-Frank-Gymnasium. Zu den Plänen der Stadt äußerte sich OB Max Gotz am Dienstag in der CSU-Hauptversammlung.

Entstehen soll die Halle nordöstlich der Arena. Die Grundstücksverhandlungen sind laut Gotz „gut und weit vorangeschritten. „Es soll eine Trainings- keine Wettkampfhalle werden.“ Die Umkleiden werden so angelegt, dass sie auch für die Nutzer der benachbarten Sportplätze genutzt werden können.

„Gerade für den TSV und den FC Erding sowie für die American Footballer brauchen wir zusätzliche Kapazitäten“, so der CSU-Politiker. Er rechne damit, die Planungen etwa 2018/19 abschließen zu können.

Am Anne-Frank-Gymnasium ist schon seit Jahren eine Dreifachhalle vorgesehen – als Ersatz für die bestehenden, maroden Einzelhallen. Bauherr ist hier der Landkreis, die Stadt will sich aber an den Kosten beteiligen, um sich im Gegenzug Belegungsrechte für Vereine am Abend zu sichern.

Gotz teilte nun mit, dass es zu Verzögerungen komme. „Man will erst abwarten, wie sich die Rückkehr zum G9 auf das Raumangebot auswirkt“, so der OB. Denn mit der Sportanlage sollen weitere Schulzimmer realisiert werden.

Verschärft wird der bestehende Hallenmangel, wenn in einigen Jahren im Zuge der Generalsanierung der Mittelschule am Lodererplatz die dortige Halle renoviert werden muss.

Unklar ist noch, inwieweit Vereine die Hallen für Training und Turniere nutzen können, die im Zuge des geplanten Handball-Leistungszentrums an der Wasserwerkkreuzung in Altenerding entstehen könnten. Von einer Sechsfachhalle ist dort die Rede.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) hat den Stadtrat über „erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum (JZ) Dorfen informiert.
„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Drei neue Baugebiete soll es für das Dorf Gebensbach geben. Das ist gewaltig. Doch die Einheimischen beschäftigt ein anderes Problem.
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Pizza und Pasta, aber keine Rohrnudeln: Was fehlt in der Gemeinde, ist vor allem bayerische Gastronomie.
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Freizeitangebote werden gut angenommen
Mit einem Anteil von 20 Prozent Kinder und Jugendlicher ist Dorfen eine junge Stadt – auch durch den Zuzug. Jungen Menschen wird einiges geboten. Erste Einrichtungen …
Freizeitangebote werden gut angenommen

Kommentare