+
Pfarrer Martin Garmaier trug die am Osterfeuer entzündete Osterkerze von St. Paul durch  die Erdinger Altstadt zu Stadtpfarrkirche St. Johannes.

Ökumenisches Osterfeuer in Erding

„Das Licht der Hoffnung brennt das ganze Jahr“

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Es war anders, es war aber auch stimmungsvoll und berührend. Im Rahmen einer kleinen Andacht haben Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Erding am Abend des Karsamtags wie schon vor einem Jahr vor der Aussegnungshalle des Friedhofs St. Paul ein ökumenisches Osterfeuer entzündet.

Erding - Die Feier wurde ins Internet übertragen, sodass alle Gläubigen mitfeiern konnten. Die Andacht zelebrierten Stadtpfarrer Martin Garmaier, Pater Peter Dus von Heilig Blut sowie die evangelischen Geistlichen Christoph Keller und Henning von Aschen. „Das Licht der Hoffnung brennt das ganze Jahr in unseren Kirchen“, sagte Garmaier – ein in die schwierige Zeit passendes Zitat. Danach wurden am Osterfeuer die großen Kerzen entzündet, die nun das gesamte Kirchenjahr zu den Gottesdiensten in den Erdinger Kirchen brennen werden. Bewegend war, wie der Stadtpfarrer danach die größte Kerze nahm, um sie still und andächtig durch die ganze Altstadt zur Pfarrkirche St. Johannes zu tragen. In vielen katholischen Kirchen fanden Ostergottesdienste statt – und strengen Hygieneauflagen. Etliche Feiern wurden ins Internet übertragen.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare