Leiden und Sterben in der Poesie

Poesie am Ende des Lebens

Klettham – „Alles hat seine Zeit – vom guten Umgang mit dem Tod“ ist am Donnerstag, 10. März, ab 19 Uhr ein Abend im Gemeindesaal St. Vinzenz in Klettham überschrieben. Gestaltet wird er von Puppenspielerin Beate Welsch und Querflötistin Susanne Gelsheimer. Es geht um das Thema Leiden und Sterben, wie es in Gedichten und Geschichten umgesetzt wird. Der Abend findet zu Gunsten des Christophorus Hospizvereins Erding statt, Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare