+
Neben der FTO kam der Sattelzug zum Stehen. Er war auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen geraten.

Starker Schneefall - glatte Straßen

Wintereinbruch verursacht Verkehrsunfälle

  • schließen

Der am Freitagabend einsetzende starke Schneefall hat für einige Unfälle gesorgt. Auf der Flughafentangente landete ein Sattelzug im Graben. Im nördlichen Landkreis fuhr ein Auto gegen einen Baum.

Erding - Der Winter ist am Freitagabend mit aller Macht zurückgekehrt, die Straßen waren teils spiegelglatt. Unfälle blieben nicht aus. Gegen 20 Uhr kam auf der Flughafentangente Ost zwischen den Anschlussstellen Erding-Mitte und Erding-Süd ein Sattelzug ins Rutschen. Der 40-Tonner kam von der FTO ab und blieb neben der Straße im Bankett stecken. Er musste von einem Lkw-Abschlepper geborgen werden. Die Feuerwehren Altenerding und Aufkirchen rückten an, um die Unfallstelle abzusichern. Der Sachschaden fällt gering aus.

In der Nacht verlor auf der Staatsstraße 2082 zwischen Pfrombach und Buch am Erlbach ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, das gegen einen Baum prallte. Der Fahrer war anfangs eingeklemmt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt rückten aus.

Zudem ereigneten sich weitere Kleinunfälle auf winterlichen Straßen, die jedoch weitgehend glimpflich abgingen.

Am frühen Samstagmorgen brach das erste 180-köpfige Kontingent von Feuerwehrleuten nach Berchtesgaden auf. Dort mussten rund 400 Hausdächer vom Schnee befreit werden. Am Sonntag macht sich ein zweiter Konvoi mit weiteren 180 Kräften nach Südostbayern auf den Weg, wo der Katastrophenfall ausgerufen wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine von Tui Fly Belgien hatte sich Rauch entwickelt. 183 Passagiere waren …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen
Eine barrierefreie Innenstadt – bis alle Maßnahmen realisiert sind, würden bis zu zehn Jahre vergehen. Doch im Stadtrat wurden auch einfache Verbessungsmöglichkeiten …
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen
Hörlkofener Spielplatz soll zum Spielparadies werden
Gemeinsam mit den Eltern wird in Hörlkofen der bestehende Spielplatz aufgemöbelt. Kleine und große Kinder sollen dort ein Spielparadies vorfinden.
Hörlkofener Spielplatz soll zum Spielparadies werden
Kirta-Ausstellung, die nichts mit Kirchweih zu tun hat
Seit Jahrzehnten organisiert der Kulturelle Arbeitskreis Dorfen eine zweitägige Kirta-Austellung, die mit Kirchweih nichts zu tun hat, aber trotzdem irgendwie dazugehört.
Kirta-Ausstellung, die nichts mit Kirchweih zu tun hat

Kommentare