+
Die Erdinger Schulranzenmesse am Sonntag in der Stadthalle war wieder ein großer Erfolg. Zur Auswahl standen über 1200 Modelle der bekanntesten Hersteller. 

Die Qual der Wahl 

Einhörner und Polizeiautos auf der Schulranzenmesse in Erding

Groß war am Sonntag der Andrang bei der traditionellen überregionalen Schulranzenmesse in der Erdinger Stadthalle des Schreibwarengeschäfts Huber aus Altenerding.

Erding Viele Eltern waren mit ihren künftigen ABC-Schützen gekommen, um die richtige Erstlingsausstattung für ihren Schulanfänger zu erwerben.

Aus über 1200 aktuellen Modellen der bekanntesten Hersteller hatten die Interessierten die Qual der Wahl. Für die letztlich richtige Entscheidung standen 30 geschulte Fachverkäufer zur Verfügung. Die gefragtesten Hersteller dieses Jahr sind Step by Step, Ergobag und Mc Neill.

„Die Mädchen mögen dieses Jahr besonders Pferde-, Schmetterlings- und Einhorn-Motive, während bei den Buben Feuerwehr- und Polizei-Modelle hoch im Kurs stehen“, berichtete Veranstalterin Erna Huber-Balzer. Die Preise liegen bei 120 Euro für Vorjahresmodelle und bis zu 300 Euro für die aktuellen Modelle.

Nach der richtigen Wahl gab es beim Bezahlen noch Gutscheine für die Erdinger Therme oder für das Altenerdinger Schreibwarengeschäft. Ein schönes Rahmenprogramm der Apotheke im West Park mit ihrer Carrera-Rennbahn, der AOK, der Sparkasse und einigen anderen Erdinger Geschäften rundete die gelungene Veranstaltung ab. 


Thomas Obermeier 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Notärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Katja Suding, stellvertretende FDP-Vorsitzende, hat ihre Gedanken zur Corona-Krise auf Twitter geteilt. Eine Notärztin des Flughafens München reagierte heftig.
„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Notärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
In Rosenheim steht das Starkbierfest unter Verdacht, die Corona-Lage verschlimmert zu haben. Auch Erding und Freising sind heftig betroffen.
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
Josefsheim kann nun spontaner helfen: Schnelles Handeln im Härtefall
Die Gruppen nennen sich „Noah“, „Christopherus“ oder auch „Benedikt“ und machen damit die Rückbindung an die katholische Kirche deutlich. „Michael“, „Don Bisco“ oder die …
Josefsheim kann nun spontaner helfen: Schnelles Handeln im Härtefall
Coronavirus im Landkreis: 15 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker
Das Coronavirus breitet sich in Erding weiter aus. Mittlerweile gibt es 327 Infizierte im Landkreis. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: 15 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker

Kommentare