+
In die Notaufnahme des Klinikums Erding (hier ein Symbolbild) wurde das schwerverletzte Opfer des mysteriösen Überfalls gebracht.

Opfer kann oder will nichts sagen

Rätselhaftes Gewaltverbrechen in Klettham

  • schließen

Erding - Mysteriös sind die Umstände, unter denen in der Nacht auf Dienstag ein 37 Jahre alter Italiener in Klettham einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Anton Altmann, Chef der Polizeiinspektion Erding, berichtet, dass der Mann zwischen 0.30 und 0.50 Uhr im Bereich Rivera-/Friedrich- oder Luitpoldstraße von einem Unbekannten zusammengeschlagen worden sei. Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch, eine Fraktur des Arms, mehrere Schnittverletzungen und diverse Prellungen am ganzen Körper. Schwer verletzt klingelte er an einem Haus an der Luitpoldstraße. Danach kam er ins Klinikum Erding. Merkwürdig an dem Fall ist, dass sich der Italiener, der der Polizei nicht unbekannt ist, weder an den Tatort, an seinen Angreifer noch an den Grund der Attacke erinnern kann. Er wollte laut Altmann keine näheren Angaben machen. Die Frau, bei der er geklingelt hat, soll er gekannt haben. Um das Verbrechen beziehungsweise die Umstände zu klären, werden unter Tel. (0 81 22) 96 80 dringend Zeugen gesucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Wer träumt nicht davon, einmal den Weltraum zu erkunden? Eine Rutsche in der Therme Erding macht das jetzt möglich - mit einer kleinen technischen Hilfe.
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
Erstmals haben 77 Schüler der Mittelschule Taufkirchen am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. Und das mit gutem Ergebnis.
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“
Julia Manu bleibt Vorsitzende der Finsinger Frauen-Union. Das beschlossen die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung in der Pizzeria Italia Bella in Neufinsing.
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“

Kommentare