+
Die Erdinger Polizei führt wegen Raserei aktuell wieder verstärkt Tempomessungen durch.

Raser war völlig betrunken

102 km/h auf der Alten Römerstraße

  • schließen

Der Polizei ist ein kapitaler Raser ins Netz gegangen. Die Fälle häufen sich leider wieder.

Die Bewohner von Langengeisling weisen immer wieder darauf hin, dass auf der Alten Römerstraße viel zu schnell gefahren werde. Dass die Klage berechtigt ist, zeigt ein Fall vom Sonntagabend: Ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Moosinning wurde mit 102 Kilometern pro Stunde von der Polizei gemessen – erlaubt sind maximal 50 km/h. Bei der Vernehmung des Rasers stellte sich heraus: Der junge Mann war ziemlich betrunken. Knapp ein Promille Alkohol im Atem konnten ihm nachgewiesen werden. Nun wird er viele Monate lang, eventuell sogar für immer zu Fuß gehen. Eva Fischer von der Erdinger Polizei berichtet, dass in der Innenstadt zurzeit viele gravierende Tempo-Überschreitungen registriert worden. Daher wurden und werden verstärkt Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lieber predigen als rechnen
Ein großer Tag für den Pfarrverband Holzland: In knapp zwei Wochen wird der Niederstraubinger Thomas Attensberger im Dom zu Eichstätt zum Priester geweiht. Seinen …
Lieber predigen als rechnen
Die Blaskapelle kann auch Salonmusik
Die Blaskapelle Hohenpolding, unter der Leitung von Anton Gerbl, hat die Salonmusik vor etlichen Jahren in ihr Repertoire aufgenommen.
Die Blaskapelle kann auch Salonmusik
Diebe bringen Prachtstangerl zurück
Die Maibaumfreunde Armstorf haben ihren Prachtbaum zurück, den die Stierberger Burschen stibitzt hatten.
Diebe bringen Prachtstangerl zurück
Hubensteiner Hattrick
Die Schloßschützen Hubenstein sind in der Gemeinde Taufkirchen das Maß aller Dinge. Sie waren auch bei der 45. Gemeindemeisterschaft nicht zu schlagen und haben damit …
Hubensteiner Hattrick

Kommentare