+
Wolkenwalze über dem Flughafen: Am Dienstagabend tobte über dem Landkreis ein heftiges Gewitter.

Unwetter über dem Landkreis Erding

Regenflut bedroht neue Finsinger Turnhalle

  • schließen

Das heftige Unwetter mit Gewitter und Dauerregen seit Dienstagabend ist auch über den Landkreis Erding hinweggezogen. Gravierendere Schäden gab es nicht.

Landkreis - Allerdings mussten die Feuerwehren immer wieder ausrücken, um vollgelaufene Keller leer zu pumpen und umgestürzte Bäume zu entfernen.

Glück im Unglück hatte die Gemeinde Finsing mit ihrer neuen Turnhalle. Von dort wurde am späteren Abend ein Wassereinbruch gemeldet. Helmut Fryba, Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, berichtet, dass an der Halle soeben die Außenanlagen hergestellt würden. Der Regen lief von einem Hügel die Außentreppe hinunter. „Etwas Wasser gelangte auch ins Innere. Dennoch haben wir keinen Schaden, weil der Boden noch nicht drin war. Damit wollten wir just am Mittwoch anfangen.“ Sonst wäre der Schaden viel höher ausgefallen, meinte Fryba.

Schlimmer erwischte es gegen 21 Uhr einen Moosinninger auf der A 94 zwischen Markt Schwaben und Parsdorf. Laut Autobahnpolizei war der 32-Jährige am Steuer eines Mercedes in Richtung München. Er war zu schnell dran. Wegen Aquaplanings verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser fuhr in den Grünstreifen. Von einer leichten Steigung wurde er zurückgeschleudert. Der Mercedes blieb auf dem Dach liegen – Totalschaden im Wert von 20 000 Euro. Der Moosinninger erlitt Beinverletzungen. Die Fahrbahn war 40 Minuten gesperrt.

Nach Markt Schwaben abgezogen wurde ein gutes Dutzend Feuerwehrmänner aus Ottenhofen. Dort waren Straßen überflutet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Hochbetrieb in den Ferien – daran haben sich die Tierheimbetreiber gewöhnt. In Kirchasch ist es heuer jedoch relativ ruhig. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins sieht …
Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Das schönste aller Volksfeste
Das Volksfest 2018 wird als das bisher schönste in die Annalen der Stadtgeschichte eingehen. Das glauben die Festwirte Ilse und Peter Klotz, Robert Eicher und Ernst …
Das schönste aller Volksfeste
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Vor 40 Jahren wurden persönliche Daten noch mit der Schreibmaschine auf Karteikarten festgehalten und Grundsteuern in bar kassiert. Seither hat sich viel geändert. In …
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig
Johann Attenhauser aus Eibach ist Bierkönig 2018 beim Dorfener Volksfest. Der Eibacher Feuerwehrkommandant holte damit den Titel zum dritten Mal.
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig

Kommentare