+
Blechträume: Philipp Petelski (l.) moderierte die Präsentation der Fahrzeuge und die Dezibelmessung.

Tuning Club Erding

Röhrende Motoren, wummernde Bässe

Was auf dem Erdinger Volksfestplatz am Samstag an außergewöhnlichen Autos präsentiert wurde, war äußerst sehenswert. Der 2015 gegründete Tuning Club Erding, der mittlerweile an die 100 Mitglieder zählt, hatte zu einem Treffen eingeladen.

Erding – Stolz präsentierten die Tuning-Fans ihre wertvollen Stücke, lauter schicke und gepflegte Autos. Viele Vehikel, meistens von außen ganz normal aussehend, hatte es unter der Motorhaube in sich: 200 PS Leistung können es schon sein. Wer mit seinem Exemplar darunter liegt, gilt als schwach auf der Brust.

Ebenso beliebt ist enormer Sound durch veränderte Auspuffanlagen. Wer bei der Dezibelmessung (Schalldruckmessung: Im Stand das Gaspedal durchdrücken) seinen Motor am lautesten aufröhren ließ, wurde mit einem Pokal belohnt. Und in manchen der gepflegten und oftmals auch veränderten Innenräumen der Fahrzeuge wummerten die Bässe aus riesigen Anlagen – auf Kosten des Kofferraums. Aber der ist den Besitzern auch nicht so wichtig.

„Es ist ein schönes Hobby, man kann dabei sehr individuell sein und wir finden großen Spaß daran“, sagte Vorsitzender Christian Brencher. Bewundernde Blicke sind zudem eine Anerkennung. Natürlich auch die Bewertungspunkte des Publikums für besonders gelungene Modelle, deren Besitzer dann mit Pokalen belohnt wurden.

Laut Schätzung des Veranstalters ließen sich an die 1500 Besucher das Spektakel nicht entgehen. Für die Tuningfreunde war es wichtig, wieder mal zusammenzukommen, Erfahrungen auszutauschen und sich von seinen Hobbyfreunden Anregungen zu holen.

Peter Bauersachs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Die Gemeinde St. Wolfgang muss kräftig in ihre Feuerwehren investieren
Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten
Premiere bei Falke Moosinning: Die neuen Schützenkönige wurden erstmals auf der umgebauten Anlage mit den elektronischen Ständen ausgeschossen – bei den Schützen und …
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten
„Ihr macht tolle Arbeit“
Das kann sich sehen lassen: Der Erlös von „Ottenhofen feiert Advent“ geht an die örtliche Nachbarschaftshilfe. „Ihr macht eine tolle Arbeit“, sagte Bürgermeisterin …
„Ihr macht tolle Arbeit“
Hightech im Kuhstall
Melkroboter ziehen in immer mehr Milchviehbetriebe ein. Auch die Nußrainers in Katterloh setzen auf Hightech in ihrem Kuhstall. Für das Stallgespräch des Bayerischen …
Hightech im Kuhstall

Kommentare