+
Die Zelte stehen: Seit Tagen sind Schrannenplatz und Lange Zeile gesperrt, damit die Handwerker die Ausstellungszelte für die Gewerbetage aufbauen können. Jetzt ist alles gerichtet für die zweitägige Messe.

Erdinger Gewerbetage 

Schaulaufen der Wirtschaft

  • schließen

Erding - Premiere in Erding: Erstmals finden die Gewerbetage in der Altstadt statt. Am Samstag und Sonntag steht auf dem Schrannenplatz und in der Langen Zeile alles im Zeichen der Wirtschaft.

Die Innenstadt wird zum Messegelände, wenn am Samstag und Sonntag die Erdinger Gewerbetage stattfinden. Federführend ist hier der Gewerbeverein, der mit dem neuen Standort (vormals Eishalle) auch neuen Schwung in die Leistungsschau bringen will. 30 Aussteller präsentieren sich in weißen Pagoden-Zelten beidseits der Langen Zeile. Das große Festzelt auf dem Schrannenplatz bietet Platz für die Unternehmerkonferenz am Sonntag.

Hoher Besuch wird am Samstag erwartet. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner kommt nach Erding. Oberbürgermeister Max Gotz empfängt sie um 10 Uhr am Schönen Turm, ehe sie im Festzelt die Gewerbetage offiziell eröffnen wird. Nach einem Rundgang trägt sich Aigner im Rathaus ins Goldene Buch der Stadt ein.

Die Region steht bei den Gewerbetagen besonders im Fokus. So präsentieren 30 Aussteller aus Stadt, Landkreis und Umgebung sich und ihre Tätigkeiten. Auch die Heimatzeitung ist dabei. Das Rote Kreuz bietet eine Typisierungsaktion und Blutgruppen-Bestimmung an, die Apotheke im West Park Erding stellt Europas größtes und begehbares Darm-Modell auf. Der Weltladen-Verein veranstaltet eine Faire Tombola. 200 Preise warten auf die Gewinner. Die Preise werden vom Weltladen sowie 17 Geschäften, Firmen oder Gastronomiebetrieben Erdings gespendet, die fair gehandelte Produkte anbieten und bei „Fairtrade Stadt Erding“ mitmachen. Und am Sonntag haben zudem von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm begleitet die Gewerbetage. So kommen am Samstag ab 13 Uhr Fundsachen, die am Flughafen verloren oder vergessen wurden, am Schrannenplatz unter den Hammer. Die Versteigerung leitet auch dieses Mal Sepp Mittermeier. Wer mitbieten will, hat von 10.30 bis 12.30 Uhr die Gelegenheit, die Fundsachen zu besichtigen.

Das Spektrum der Auktionsgüter reicht von A wie Armbanduhren bis Z wie Zippo-Feuerzeuge – von Bekleidung über Musikinstrumente hin zu Laptops, Kameras, Handys, Schmuck und Sonnenbrillen. Sicherlich gespannt sind viele Interessenten auf den Inhalt der ungeöffneten Koffer und Boxen, die als Überraschungspakete versteigert werden.

Ein Teil der Erlöse wird für karitative Zwecke in der Flughafenregion verwendet. Die ersteigerten Fundsachen müssen bar bezahlt werden.

Am Sonntag, 28. Mai, findet von 11 bis 13 Uhr die 2. Unternehmerkonferenz im Festzelt am Schrannenplatz statt. Das Thema der Podiumsdiskussion lautet „Gewerbeplan Erding 2030 – So geht’s weiter“. Mit Moderator Hans Moritz (Redaktionsleiter Erdinger Anzeiger) diskutieren OB Max Gotz, Dirk Urland (Vorsitzender Gewerbeverein), Wolfgang Kraus (Vorsitzender Interessengemeinschaft Ardeo) und Harald Irl (Aktionsgemeinschaft SemptPark Erding Süd). Die Mitwirkung des Publikums ist ausdrücklich erwünscht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Zahlreiche Erdinger haben ihre Wahlbenachrichtigung verspätet oder gar nicht erhalten. Dennoch muss keiner um sein Wahlrecht fürchten. Dafür sorgt die Stadt Erding.
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Einigkeit, ob das ausgelagerte Schulhaus in Eichenried auch in Zukunft bestehen soll, herrscht unter den Gemeinderäten von Moosinning noch immer nicht. Sie nähern sich …
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Heiteres Lustspiel um bayerischen Vampir
In einen alten Weinkeller entführen die Schauspieler des Theatervereins Forstern diesen Herbst ihre Zuschauer. Sie spielen „Der Vampir von Zwicklbach“.
Heiteres Lustspiel um bayerischen Vampir
Neues Rathaus wird „zeitgemäß modern“
Mit einer Grundsteinlegung wurden gestern offiziell die Bauarbeiten für das neue Dorfener Rathaus begonnen. Die Stadt investiert in das bei Bürgern architektonisch nicht …
Neues Rathaus wird „zeitgemäß modern“

Kommentare