+
Nominiert: Christina Treffler (M.) mit den beiden Kreisvorsitzenden Rosi Reindl (Ebersberg) und Stephan Treffler (Erding).

Bundestagswahl 2017 

ÖDP schickt Christina Treffler ins Rennen

Erding/Markt Schwaben – Die ÖDP hat ihre Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Es ist Christina Treffler (36) aus Erding.

Die Fraktionsvorsitzende im Erdinger Kreistag sprach bei ihrer Vorstellung am Mittwochabend in Markt Schwaben davon, dass ihr die geplanten Freihandelsabkommen Ceta und TTIP ein Dorn im Auge seien und dass die Politik sich von der Vorstellung des ewigen Wachstums verabschieden müsse. Die Wirtschaft diene dem Menschen und nicht umgekehrt.

„Ich schäme mich für die Waffenexporte Deutschlands in Krisengebiete sowie für Not und Leid, die damit zum Beispiel im Jemen verursacht werden“, sagte Treffler und betonte die Unabhängigkeit der ÖDP von Firmen- und Konzernspenden. Nur so könne eine wirklich unabhängige Politik für die Menschen gemacht werden.

Nach der Aufstellungsversammlung stellte Roswitha Bendl eine Resolution der bayerischen ÖDP vor, in der die Ankündigung von Ministerpräsident Horst Seehofer zum Bau der dritten Start- und Landebahn am Flughafen kritisiert wird. Er will angesichts der steigenden Flugbewegungen nochmals die Münchner Bürger dazu befragen. „Alle Beteuerungen, dass Bayern seinen Beitrag gegen die Klimakatastrophe und für die Erreichung der Pariser Klimaziele leisten will, erweisen sich damit als lächerliches Geschwätz“, so die ÖDP.

Bendl bittet Umweltministerin Ulrike Scharf, ihre Ablehnung der dritten Bahn im Kabinett kompromisslos zu vertreten.  

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Stets engagiert, aber nicht immer bequem
Eineinhalb Jahre lang hat Georg Maurer aus Reithofen gegen den Krebs gekämpft. Nun hat der 69-Jährige, der für die SPD im Pastettener Gemeinderat saß, diesen Kampf …
Stets engagiert, aber nicht immer bequem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare