Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule
+
Lokalmatadorin Eva Luginger heizte den Schlagerfans im West Erding Park ordentlich ein.

5. Sommerparty 

Ein Schlager-Marathon für krebskranke Kinder

Erding – Fast sieben Stunden Schlager pur haben mehrere hundert Zuschauer bei der 5. Sommerparty auf dem Feneberg-Gelände im West Erding Park erlebt. Bei optimalem Wetter hatten sie zusammen mit den Künstlern großen Spaß – und nebenbei diente die Sache einem guten Zweck, nämlich der Kinderkrebshilfe.

Zum fünften Mal hatte Organisator Christian Herrmann, Eigentümer von Herrmann-Schlagerevents, dazu eingeladen. Zusammen mit seinem alten Freund, Ex-ZDF-Sportmoderator Günther-Peter Ploog, erklärte er den Anlass der Veranstaltung: Ploogs Tochter ist im Teenageralter an Krebs gestorben. Nach einigen Jahren der Trauer gründete er eine Stiftung für die Kinderkrebshilfe. Zusammen mit Herrmann hat er in Erding vor vielen Jahren schon ein Benefiz-Fußball sowie -Eishockey für die Stiftung organisiert. Herrmanns Frau Andrea hatte die Idee einer Schlagerparty, die sich nun etabliert hat und bei der alle Künstler kostenlos auftreten. Bei der Schlagerparty 2015 waren insgesamt 15 300 Euro zusammengekommen.

Herrmann holte zusammen mit Moderatorin Tanja Bornstein, Miss Bayern 2011, seine Sponsoren auf die Bühne. Das Ehepaar Meindl (Stardust Casinos) hatte auch gleich noch zwei Schecks für die Aktion dabei. Einen eigenen über 1500 Euro und einen der Deutschen Automatenwirtschaft über 2500 Euro, die der Organisator sichtlich gerührt in Empfang nahm.

Dann hieß es „Schlager frei“ mit Sängerin Jana Meyerdierks. Birgit Langer, die ehemalige Frontfrau von Fernando Express, war die nächste, ehe das Duo La Vita die Bühne erklomm. Manuela Frey und Dieter Geng, die schon mehrmals Sieger der deutschen Schlagerhitparade geworden sind, hatten sogar einen eigenen Fanclub dabei mit speziellen T-Shirts und Schals. Nach Alex Rosenrot war Lokalmatadorin Eva Luginger aus Velden an der Reihe, die vor allem Hits aus ihrem neuen Album „Wahnsinn“ vorstellte.

Es folgte eine kurze Pause, in der es für den Organisator eine weitere freudige Überraschung gab. Marcus Parzer und Franz Bittel, die Chefs des neu eröffneten Expert Techno Markts, kamen mit einem 55-Zoll-Fernseher an. Das wäre eigentlich der erste Preis gewesen beim Techno-Markt Eröffnungs-Gewinnspiel. Weil aber keiner der Besucher den richtigen Tresor-Code eingeben konnte, „haben wir uns gedacht, wir stiften ihn für die Mutter-Kind-Station der Kinderkrebsklinik“, erklärte Bittel unter großem Beifall bei der Übergabe.

Im zweiten Teil nahm dann die Schlagerparty noch einmal richtig Fahrt auf. „Der Bürgermeister“, der sich selbst den „Schlagerfoxtitan“ nennt, brachte mit seinen Fetenhits Ballermann-Atmosphäre auf den Feneberg-Parkplatz. Anschließend heizte Patrick Himmel ein, ehe die Geschwister Hofmann (Anita und Alexandra) bewiesen, was sie stimmlich drauf haben. Julian David, ehemaliges Mitglied von Voxxclub, und die Münchnerin Eva Kaufmann legten nach, ehe Jana Meyerdierks, die den Nachmittag musikalisch eröffnet hatte, diesen auch wieder beschloss.

Wie viel Geld für die Kinderkrebshilfe diesmal zusammengekommen ist, das kann Organisator Herrmann erst in ein paar Tagen sagen, wenn Kassensturz gemacht worden ist. Eins aber ist sicher, nämlich der nächste Termin: „Am 15. Juli 2017 wird es die nächste Schlagerparty im West Park geben“, sagte er. „Allerdings nicht mehr am Feneberg-Gelände, sondern ein paar Meter weiter auf dem Expert-Parkplatz.“  wk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde sagt Danke
„Die Arbeit der Feuerwehr ist für unsere Gemeinde und das Gemeinwohl unverzichtbar und wichtig.“ Das sagte Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen bei der …
Gemeinde sagt Danke
Eine Amtszeit ist nicht genug
2014 waren Kommunalwahlen – Zeit für eine Zwischenbilanz. Nach drei Jahren wollten wir von den amtierenden Bürgermeistern wissen, welche Projekte aus dem Wahlkampf …
Eine Amtszeit ist nicht genug
Seit 75 Jahren Sprachrohr der Hausbesitzer
Der Eigenheimerverein Dorfen feiert 75-jähriges Bestehen. Der drittgrößte Stadtverein sieht sich als lokaler Interessenvertreter der Haus- und Grundstücksbesitzer. Der …
Seit 75 Jahren Sprachrohr der Hausbesitzer
Wilde Müllkippen in der Gemeinde
Immer wieder wird in der Gemeinde Pastetten illegal Müll abgelagert.
Wilde Müllkippen in der Gemeinde

Kommentare