+
Hoch hinaus geht’s mit den Cheerleadern der Erding Bulls. Den linken Stunt machen Tina Gschlößl, Laura Kröner, Samira Jelitte und Celina Stede. Rechts haben sich Lisa-Marie Ziegleder, Stefanie Haas, Emily Kießling und Anja Barrenbrügge aufgebaut. 

Schnuppertraining Cheerleading

Mehr als tanzen und PomPoms schwingen

Die Erding Bulls Cheerleading suchen neue Mitglieder - auch Jungen sind herzlich willkommen. Daher organisiert der Verein ein Schnuppertraining und hofft auf baldigen Zuwuchs.

Erding„Für uns zählt hauptsächlich die Einstellung“, sagt Emily Metzker. Sie ist Headcoach bei Erding Bulls Cheerleading (ECB). Es komme nicht auf die Körpergröße, Kleidungsgröße oder Geschlecht an. Man brauche auch keine Vorkenntnisse. Wichtig sei einzig und allein der Wille und die Einsatzbereitschaft des Bewerbers. Denn: EBC sucht neue Mitglieder.

Dazu veranstaltet der Verein ein Probetraining der Junior/Senior Squad mit unbegrenzter Teilnehmerzahl. Dort würden alle Interessierten einen realistischen Ausblick auf das Cheerleadertraining erhalten. Kommen dürfen alle ab zwölf Jahren – männlich und weiblich – auch ohne Vorkenntnisse. Wie viele Bewerber aufgenommen werden sei noch nicht klar. „Wir freuen uns über jeden, der bei uns mitmachen will und werden ihn oder sie auch aufnehmen“, verkündet der Headcoach. In Moment befinden sich beim EBC Mädchen im Alter zwischen zwölf und 23. Deshalb sei das Team „auch sehr froh über männliche Teilnehmer“, erklärt die 23-Jährige. „Sie müssen auch nicht tanzen oder PomPoms schwingen, aber Kraft wäre schon von Vorteil“.

Das Probetraining beginnt am Sonntag, 1. Oktober, um 12 Uhr im Anne-Frank-Gymnasium in Erding und endet um 15 Uhr. Der Trainingsort werde mit Wegweisern ausgeschildert werden, versichert Metzker. Mitzubringen seien Sportklamotten inklusive Hallenturnschuhe mit weißer Sohle, ein Schweißhandtuch und viel Wasser.

Zweimal die Woche, dienstags und donnerstags, werde dann in Zukunft auch mit den neuen Cheerleadern geübt. Anmeldungen zum Probetraining über die Homepage www.bulls-erding.de/cheerleader sei wünschenswert, aber nicht verpflichtend.  fb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Nadelöhr im Norden ist wieder frei
Ein halbes Jahr lang war die Brückenbaustelle bei Berglern für Anwohner und Pendler ein lästiges Hindernis. Am Montag wurde die Brücke wieder freigegeben.
Das Nadelöhr im Norden ist wieder frei
Krankenschwester macht schrecklichen Fund: Mann treibt leblos im Isarkanal
Im Mittleren Isarkanal ist am Montag ein Mann ertrunken. Er konnte zwar noch mit Lebenszeichen aus dem eiskalten Wasser gezogen werden, wenig später verstarb er jedoch …
Krankenschwester macht schrecklichen Fund: Mann treibt leblos im Isarkanal
18-Jährige von Müll-Lkw getötet: „Hergang rätselhaft“ - aber Polizei schließt zwei Theorien aus
Warum vor einer Woche eine 18 Jahre junge Frau in Erding von einem Mülllaster überfahren und getötet worden ist, kann die Polizei immer noch nicht erklären. „Der Hergang …
18-Jährige von Müll-Lkw getötet: „Hergang rätselhaft“ - aber Polizei schließt zwei Theorien aus
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen
Die Kette der helfenden Hände wird immer länger. Auch Merkur-Verleger Dr. Dirk Ippen will bedürftigen Menschen aus dem Erdinger Land helfen. 
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen

Kommentare