St. Franziskus an der Rotkreuzstraße 

Schon mit zwei Jahren in den Kindergarten

  • schließen

Erding - Neue Wege geht der Kindergarten St. Franziskus in Williamsville: Hier dürfen Mädchen und Buben schon mit zwei Jahren aufgenommen werden. Die ersten Erfahrungen sind durchweg positiv.

Kinder unter drei Jahren besuchen die Krippe, danach bis zur Einschulung den Kindergarten. Das ist die Regel. An der Rotkreuzstraße ist jetzt die Ausnahme zu beobachten: Das Landratsamt hat der Betreuungseinrichtung in kirchlicher Trägerschaft gestattet, auch Kinder unter drei Jahren in den Kindergarten aufzunehmen.

Im Frühjahr vergangenen Jahres wurde das Konzept geändert, seit September 2017 werden die ersten Zweijährigen betreut, berichtet Sabine Materna vom katholischen Kita-Verbund Erding. „Es war eine Entscheidung im Konsens mit dem gesamten Team, dem Träger und dem Elternbeirat“, berichtet sie.

„In der Nestgruppe nehmen wir Kinder im Alter zwischen zwei und vier Jahren auf, die in einer geschützten und altershomogenen Gruppe ein Jahr lang zum ,großen Kindergartenkind‘ heranwachsen können. Nach diesem Jahr werden die Kinder in eine der anderen Gruppen gehen“, erklärt Kindergartenleiterin Ingeborg Eckart.

Um die Nestgruppe kümmern sich Erzieherin Monika Lößl, Kinderpfleger Pascal Schubert und Praktikantin Theresa Fröschl. „Die Eingewöhnungsphase läuft in Zusammenarbeit mit den Eltern sehr harmonisch ab. Durch die Bildung der Nestgruppe müssen sich die sehr jungen Kinder nicht mit einer großen Gruppenstärke auseinandersetzen“, schildert Lößl den Start des neuen Angebots.

Das Konzept der Nestgruppe sieht laut Lößl einige Besonderheiten vor. Die Zwei- bis Vierjährigen werden zum Mittagessen nicht mit allen anderen in den Speiseraum geschickt, sondern bekommen ihre Mahlzeiten in den eigenen Räumen. Auch zur Mittagsruhe müssen sie nicht ihr vertrautes Umfeld verlassen. „Die Kinder, die ein Schläfchen halten, haben zu diesem Zweck ihre eigene Kuscheldecke und ihr eigenes Schmusetier dabei“, bericht die Erzieherin.

Auch der Tagesablauf ist auf die Bedürfnisse der jungen Kinder ausgerichtet. Die Brotzeit findet – anders als in den anderen Kindergartengruppen – vor dem Morgenkreis statt. Die Zeit im Freien ist so früh geplant, dass die Nestgruppe den großen Garten für zirka eine Stunde alleine nutzen kann. „Wir bleiben mit jedem der Kinder zusammen, bis es abgeholt wird. Wir finden es notwendig und wichtig, dass wir beständige und verlässliche Bezugspartner für die uns anvertrauten Kinder sind“, so Lößl.

Leiterin Eckart ist froh, den neuen Weg eingeschlagen zu haben: „Die Nestgruppe ist schon jetzt eine Bereicherung für unser Haus. Die Rückmeldungen der Eltern sind alle sehr positiv. Die öffentliche Wahrnehmung unserer konzeptionellen Erweiterung ist ebenfalls bereits spürbar.

Schon jetzt lägen im Franziskus-Kindergarten Anmeldungen von Eltern Zweijähriger für das kommende Kindergartenjahr vor. Einzelne Plätze für Kinder unter drei Jahren aber auch für drei- und vierjährige Mädchen und Buben sind bereits ab sofort buchbar.

Weitere Infos: Bei Interesse können sich Eltern über das Internet-Elternportal „Little Bird“ der Stadt Erding anmelden oder direkt Kontakt mit dem Kindergarten St. Franziskus an der Rotkreuzstraße 12, Tel. (0 81 22) 4 85 58 aufnehmen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen wird zur Surf-City
Dorfen rüstet zum großen Hotspot auf: Ab 2019 soll es im gesamten Innenstadtbereich ein kostenloses WLAN-Netz geben. Und das mindestens mit LTE-Geschwindigkeit. …
Dorfen wird zur Surf-City
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Kaum ist die eine Brücke wieder befahrbar, gibt es Engpässe an der anderen.
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Ihre Jobs in der Gastronomie waren ihr Verhängnis. Eine Erdinger Köchin (26) wurde alkoholabhängig – und im Suff aggressiv. Mittlerweile ist sie abstinent. Damit blieben …
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
Roswitha Steiger-Stein arbeitet seit 1988 im Familienbetrieb Faltlhauser.
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser

Kommentare