+

Schreie, Schläge, Tritte gegens Auto

Erding – Die Bushaltestelle an der Friedrichstraße in Erding war Freitagnacht Schauplatz einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Ein 19-Jähriger ging auf eine 21-Jährige los.

Nach Angaben der Polizei hielt sich dort gegen 0.20 Uhr eine 21-jährige Altenpflegerin mit ihren Freunden auf. Als ein 19-jähriger Lagerist aus Erding mit drei Freunden an der Bushaltestelle erschien, wurde es laut. Er schrie die junge Frau an und schlug ihr mit der Hand ins Gesicht. Danach versuchte der 19-Jährige, den Außenspiegel ihres Autos abzutreten. Als dies nicht auf Anhieb gelang, riss er den Spiegel mit seinen Händen ab und warf ihn weg (Sachschaden 200 Euro). Von den Begleitern des Täters sind bislang zwei unbekannt und werden nun als Zeugen gesucht. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Erding unter Tel. (08122) 968-0 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Unheimlich: Mit hochgezogener Kapuze und einem Tuch vor dem Mund verfolgt ein Unbekannter zwei junge Männer. Dann greift er sie mit Pfefferspray an und radelt davon
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare