+
Das Kreisschülerparlament stellten (hinten, v.l.) Josef Grundner, Daniela Widl und Josef Biller den Jugendlichen vor.

Bildungsregion

Schülerparlament für den Landkreis

  • schließen

Vor einem Jahr hat der Landkreis Erding das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“ erhalten. Seitdem sind die Arbeitsgruppen und das Landratsamt daran, die Projekte, die in der Bewerbung aufgenommen wurden, umzusetzen. Eines davon ist die Einrichtung eines Schülerparlaments.

Erding– Der zugrunde liegende Gedanke ist, dass es im Landkreis Erding Themen gibt, die alle Schüler betreffen und über die sie sich austauschen wollen. Da waren sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe 2 mit dem Namen „Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen in die Region öffnen“ sicher. Nach einer Pressemitteilung des Landratsamtes schlug die Arbeitsgruppe daher die Einrichtung eines Schülerparlaments für den Landkreis Erding vor. Darin sollen die Schülersprecher aller weiterführenden Schulen vertreten sein. Zu dieser Idee konnten sich die Schülervertretungen nun in einer ersten Informationsveranstaltung im Landratsamt äußern.

Josef Biller, Kreisrat und früherer Rektor der Berufsschule, Josef Grundner, Leiter der Mädchenrealschule Erding, sowie Daniela Widl, Bildungskoordinatorin im Landratsamt, führten durch die Veranstaltung. Eingeladen waren die Schülersprecher der Mittelschulen, der Förderzentren, der Realschulen, der Gymnasien und der FOS/BOS. Fast alle waren gekommen und engagiert dabei, die Idee des „Kreisschülerparlaments“ mit Leben zu füllen.

Es wurden bereits bei der ersten Abfrage genug Themen gefunden, um mehrere Sitzungen zu füllen. Neben ersten Debatten wurden auch erste Ideen für eine Kooperation zwischen den Schulen entwickelt – zum Beispiel beim Sport oder bei außerschulischen Veranstaltungen.

Am Ende stimmten die Jugendlichen einstimmig für die Gründung eines „Kreisschülerparlaments“. Die konstituierende Sitzung ist nach den Osterferien geplant. Die Arbeitsgruppe wird das Schülerparlament weiter unterstützend begleiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heiße Rennen unter sengender Sonne
Ein erfolgreiches Comeback hat gestern das beliebte Pferdrennen beim Dorfener Volksfest nach vierjähriger Pause gefeiert. Fast 1500 begeisterte Zuschauer verfolgten …
Heiße Rennen unter sengender Sonne
Erst Kiesgrube, dann Deponie
Im Steinkirchener Ortsteil Riemading soll eine große Kiesgrube neu erschlossen werden. Nach erfolgter Ausbeutung soll sie abschnittweise auch als Deponie genutzt werden. …
Erst Kiesgrube, dann Deponie
Gemeinde muss nachbessern
Neben dem Ortsteil Ramperting (wir berichteten) hatte die Gemeinde Hohenpolding in der Gemeinderatssitzung im März auch für den Ortsteil Reinting eine …
Gemeinde muss nachbessern
Gottesdienst am Brunnen
Schöner hätte das Wetter nicht sein können, als die Pfarrgemeinde Isen am Dienstag ihren Festgottesdienst zu Mariä Himmelfahrt feierte.
Gottesdienst am Brunnen

Kommentare