+

Schwimmsport – süddeutsche Meisterschaften

Erdinger Erfolge in Erlangen

Neunmal Gold, dreimal Silber – das ist die Bilanz der Nachwuchsschwimmer aus dem Landkreis bei den süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften. In Dresden zeigten Anna Herbst und Carina Michaelis ihre Klasse.

Erding Die meisten Titel bei den süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Erlangen durfte Amelie Zachenhuber in Erlangen auf ihr Konto schreiben. Sechs Titel und zwei neue Bestzeiten (50 m Freistil, 200 m Schmetterling) holte sie bei ihren acht Starts. Sie wurde Süddeutsche Jahrgangsmeisterin über 50 und 100m Freistil, 50m Rücken, 200m Lagen, 50 und 100m Schmetterling. Hinzu kommen zwei Vizemeistertitel auf 100m Rücken und 200m Schmetterling.

Sander Liebig (2004) fokussierte sich in Erlangen auf die Brust-Strecken. Der 13-Jährige legte über 50 Mdeter einen fulminanten Start hin und holte in neuer Bestzeit (33,02 sec) seinen ersten Vizemeister-Titel bei einer Süddeutschen. Dementsprechend sprang er 100 m Brust ins Wasse. Hier landete er auf Platz sieben, unterbot aber mit 1:13,23 min die Pflichtzeit für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Auch über die 50 Meter wird er dort starten.

Vier SekundenVorsprung für März

Andreas März war der überragende Schwimmer über 100 Meter Rücken. 58,59 sec bedeuteten vier Sekunden Vorsprung und einen Start-Ziel-Sieg. Über 200 Meter Lagen ließ den Wörther seine Erfahrung spielen. Nach den ersten 100 Meter lag er noch vor seinem ärgsten Konkurrenten, der als Brust-Schwimmer auf der dritten Teilstrecke heranrückte. Am Ende ließ März dem Schwimmer vom Heidelberger Olympiastützpunkt jedoch keine Chance und schnappte sich mit neuer Bestzeit (2:11,34 min) den zweiten Meistertitel. Hinterher meinte er augenzwinkernd: „Ich hatte alles unter Kontrolle!“ Am nächsten Morgen ging es mit 50 Rücken weiter, über die er sich dann den dritten Titel holte – wieder mit einer neuen Bestzeit und fast eine Sekunde vor dem Zweitplatzierten.

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gilt er nun endgültig als Favorit für die Titel über die Rücken- und Lagenstrecken.

Zwei weitere Schwimmerinnen des Landkreises waren parallel in Dresden bei den offenen süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften vertreten. Anna Herbst (2000) musste zwar wegen der anstehenden Abiturprüfungen ihr Trainingspensum reduzieren und auf einen Start über ihre Paradedisziplin (100 m Schmetterling) verzichten. Insgesamt gingen 95 Schwimmerinnen, die sich hierfür in vorangegangenen Wettkämpfen qualifizieren mussten, über diese Strecke an den Start. Aber Anna Herbst, die sich auch noch seit Wochen mit einer Pollenallergie herumquälen muss, bewies ihre mentale Stärke.

Heute Dresden,morgen Abi

Am Ende schlug die 18-Jährige über 50 Meter nach einem tollen Rennen mit einer neuen Bestzeit in 28,43 Sekunden als Erste im Jahrgang 2000 an. Damit hatte die Pemmeringerin die Chance im Finale um ihren ersten Titel bei süddeutschen Meisterschaften zu schwimmen. Tags darauf standen die 200m Schmetterling und 200m Lagen auf dem Programm. Herbst beendete diese Wettkämpfe mit den Plätzen vier und sieben. Eine Stunde später stand das offene Finale über 50m Schmetterling an. Herbst hatte keine optimale Tauchphase nach dem Startsprung, konnte allerdings während des Rennens noch aufholen und verfehlte als Vierte in 28,87 Sekunden um eine Hundertstelsekunde die Bronzemedaille.

Im gleichen Jahrgang mischte auch eine Schwimmerin der Erdinger Delphine mit. Carina Michaelis erwischte allerdings keinen guten Start und konnte sich im Vergleich zu den bayerischen Meisterschaften nicht steigern. Über 50 m Freistil konnte sie mit einer Zeit von 28,06 Sekunden zwar die Pflichtzeit für die deutschen Meisterschaften knacken. Allerdings muss sie, da sie in der Juniorinnenwertung schwimmt, auch unter die Top 30 in Deutschland kommen, was ihr nicht gelang.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Am Ende haben etwa 2000 Stimmen gefehlt: Der Taufkirchener AfD-Kandidat Martin Huber hat es nicht in den Landtag geschafft.
AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Realschüler des Wahlfachs „Soziales Lernen“ wiesen auf die Situation von Menschen mit Behinderungen hin. Die Barrierefreiheit in Taufkirchen ist noch nicht überall …
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Das Fotografierverbot von Objekten einer Kunstausstellung gab es noch nie in Erding. Drei an der Wand aufgehängte Leinwände waren im optischen Mittelpunkt der …
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Autofahrer beleidigt Polizisten
Was ist nur in diesen Autofahrer gefahren? Bei einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag im Stadtgebiet ist er ausgeflippt und hat nun Ermittlungen wegen Beleidigung …
Autofahrer beleidigt Polizisten

Kommentare