+
Heimatverliebt: Sara Brandhuber aus Langenpreising.

St. Prosper Kabarettpreis

Sechs Künstler zeigen ihr Können

Die Stiftungsbrauerei Erding und die Sinnflut Kultur GmbH präsentieren den 6. St. Prosper Kabarettpreis am Freitag, 24. März, im Hunter Club (Neues Schießfeld 2) in Erding.

Erding Sechs Kabarettisten und Comedians treten gegeneinander an, um den beliebten St. Prosper Kabarettpreis der Stiftungsbrauerei zu ergattern. Folgende Teilnehmer wurden dieses Jahr nominiert:

Der Pleiskirchner Musiklehrer Horst Eberl nimmt mit spitzer Zunge und flottem Gitarrenspiel nicht nur sich selbst, sondern auch den ganz normalen Alltag auf die Schippe. Er hält dem Publikum den Spiegel vor und regt auch mal zum Querdenken an.

Ein Wolpertinger hadert mit der Welt, ein seniler Darth Vader will als besorgter Bürger diese Welt zu einem Todesstern machen und die mächtigsten Politiker der Welt machen Kasperletheater. Das ist bayrisch-bissiges Puppen-Kabarett und schräge Puppen-Comedy von dem „Puppenspieler vom BR“ und Kabarettisten Joe Heinrich.

In ihrem früheren Leben war Josefine Gartner für die Beschaffung von Komponenten für den Bau von Sicherheits- und Zugangskontrollsystemen zuständig. Heute baut sie als Kabarettistin Zutrittskontrollsysteme in den Köpfen ihres Publikums ab. So verschafft sie Themen aus Politik und Gesellschaft über die Lachmuskeln barrierefreien Zugang in das Bewusstsein ihrer Zuhörer. Unterstützt wird sie von ihrer Bühnenschwester Hilde, die sich jeder Kontrolle entzieht und beschwingt Salsa tanzend überall Zutritt findet.

Wenn man die Welt aus der Voglperspektive betrachtet, dann sieht man viele Dinge anders als alle anderen. Der niederbayerische Kabarettist Marco Vogl hat sein Programm nicht nur seines Namens wegen „Voglperspektive“ genannt. Nichts Menschliches ist ihm fremd und auch für die große Politik hat er seine Seitenhiebe parat, die das Publikum zum Lachen bringen, zumal sich mancher Zuhörer in der einen oder anderen Pointe selbst erkennt.

Die Zeiten, in denen man sich nur auf einen Menschen oder eine Sache zu konzentrieren brauchte, sind in unserer multimedialen Welt endgültig vorbei. Denn da wir alle am selben Strang ziehen, darf man getrost den Faden verlieren. Aber ausgerechnet der rote Faden ist es, den sich Markus Kapp vorknöpft.

Bei Sara Brandhuber munkelt man, dass sie ihre ersten Worte nicht gesprochen, sondern gesungen hat. Seit man sie kennt, hat Sara vor allem eins – den Mund auf. Als heimatverliebte Niederbayerin im oberbayerischen Zwangsexil in Langenpreising widmet sie sich leidenschaftlich der bayerischen Liedermacherei – unverschämt ehrlich, humorvoll ironisch und mit Vollgas.

Setzt man sie zusammen mit ihrer Gitarre und einer Halben Bier auf die Bühne, vermittelt das selbsternannte Spaßbatzerl dem Publikum seine ganz eigene „brandhuabarische“ Lebensphilosophie, mal bluesig, mal poppig, mal ganz traditionell. Dabei ist ihr vor allem Eins wichtig: Dass beide Seiten „an Hauffa Gaudi ham“.

Die Preisträger werden durch Jury und Publikumsvotum ermittelt und am Ende der Veranstaltung geehrt.

Restkarten gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen: Sinnflut Onlineshop unter www.sinnflut.biz, Musicworld Erding. unter Tel. (0 81 22) 8 40 81. Sie kosten im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 16 Euro. Weitere Infos unter www.sinnflut.biz.


red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Mittagessen als Gemeinschaftserlebnis: Für ältere, alleinstehende Menschen ist das oft sehr wichtig. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Taufkirchen wird ein …
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Plaudernde Politiker,faszinierendes Feuerwerk
Restlos begeistert war Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner am Mittwochabend beim Kommunalpolitikertreff auf dem 141. Dorfener Volksfest.
Plaudernde Politiker,faszinierendes Feuerwerk
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn
Auf dem Übergang von der Straße auf den Radweg vor dem Amtsgericht ist am Donnerstagabend eine Radlerin gestürzt.
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn
Drei Burschen rauchen Joints
Drei junge Burschen sind am Donnerstagabend beim Drogenkonsum im Erdinger Stadtpark erwischt worden. Sie waren nicht die einzigen, die der Polizei Arbeit bescherten.
Drei Burschen rauchen Joints

Kommentare