SPD: Wahlkampfauftakt mit Senioren

Erding - Unter dem Motto "Politik im Café" (PIC) eröffnete die SPD ihre Wahlkampfveranstaltungen im AWO-Treff mit Informationen zum Thema "Senioren haben in Erding eine Zukunft".

Weil Politik für Ältere nicht aus der Kommunalpolitik herausgelöst werden kann, erläuterte Bürgermeisterkandidat Hans Schmidmayer das Programm der SPD und hob besonders die schrittweise Hinführung der Langen Zeile zu einer Fußgängerzone. Ein Branchenmix würde die Innenstadt nicht nur für Gäste attraktiver, sondern auch für Senioren lebenswerter machen.

Vieles, was die Stadt für Senioren lebenswerter macht, so übergab Schmidmayer das Wort, "hat Siegi Draxler in den vergangenen fünf Jahren angestoßen ­ oft gegen den Widerstand mancher Partei". Der Stadtrat und Seniorenreferent sieht den zunehmenden Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung an der Bevölkerung als Chance. "Viele Kommunen wären nicht lebensfähig ohne das ehrenamtliche Engagement der Älteren", erklärte Draxler und führte als Beispiel die Initiative "Senioren für Senioren" an, die rund 1680 Stunden freiwillige Leistungen erbrachte habe. Gerade höhere Semester hätten Wissen, Erfahrung und nicht zuletzt auch die Zeit, um sich in Politik und Gesellschaft einzubringen.

Zur Förderung des Ehrenamtes schlug Schmidmayer eine "Ehrenamt-Card" vor, deren Besitzer Nachlässe gewährt werden. Entscheidender für die Zukunft der Senioren in Erding ist für Siegi Draxler, neben einer grundsätzlich notwendigen finanziellen Absicherung, ein soziales Netzwerk zwischen Alt und Jung.

Gemischte Wohnformen in einem Mehrgenerationenhaus sollten das Ziel jeder Kommune sein, vordringlich fehle in Erding aber eine Einrichtung für Betreutes Wohnen. Hier biete sich das Grundstück neben dem Altenheim Heiliggeist-Stift an. Auf einen entsprechenden Antrag vor einem Jahr habe Bürgermeister Karl-Heinz Bauernfeind (UWE) jedoch noch nicht reagiert. Vieles sei noch verbesserungsbedürftig, etwa die Barrierefreiheit von Wegen und Gebäuden, so Draxler. (gse)

Auch interessant

Kommentare