Juni-Zahlen

Spitze bei der Arbeitslosenquote

  • schließen

Erding – Der Landkreis Erding behauptet seine Spitzenposition bei der Arbeitslosigkeit. Im Juni 2016 sank die Quote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent auf einen Wert von 1,8 Prozent und erreichte somit das Vorjahresniveau.

Nach Angaben der Agentur für Arbeit waren in dem Monat insgesamt 1392 Erdinger auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, 77 Personen weniger als im Mai.

Der gesamte Agenturbezirk inklusive der Landkreise Freising, Ebersberg und Dachau kommt auf eine konstante Arbeitslosenquote von 2,1 Prozent. „Es ist erfreulich, dass sich der Arbeitsmarkt beständig so robust präsentiert“, kommentiert Karin Weber, Chefin der Agentur für Arbeit Freising, die Zahlen.

Beim Arbeitgeber-Service in Erding sind im Juni 332 Meldungen über neu zu besetzende Arbeitsplätze eingegangen. Insgesamt waren damit 1170 vakante Arbeitsstellen gemeldet (plus 578 Stellen im Vergleich zum Vorjahr). Die Arbeitskräfte-Nachfrage war im Juni im gesamten Agenturbezirk hoch. Insgesamt befanden sich somit im Juni 4791 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

 Erding braucht einen Masterplan
An diesem Wochenende finden die Erdinger Gewerbetage statt. Im Wochenendkommentar beleuchtet Redaktionsleiter Hans Moritz die neue Wirtschaftspolitik der Stadt und ihre …
 Erding braucht einen Masterplan
Drei auf einen Streich
Über diese Kunden wird man bei der VR-Bank Erding noch lange reden....
Drei auf einen Streich
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Große Geschlossenheit und Zufriedenheit herrscht im CSU-Ortsverband Tegernbach. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stettner in Hochstraß wurde der gesamte …
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Der Markt Isen baut seine Jugendarbeit aus. Die neue Sozialpädagogin Michaela Lehner soll sich aber nicht nur um die Schüler kümmern.
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention

Kommentare