+
Auf dem Dach blieb der völlig demolierte BMW liegen. Die Insassen, zwei 24 Jahre alte Dorfener, wurden bei dem Unfall auf der St.2084 Erding-Dorfen teils schwer verletzt.

Staatsstrasse 2084 Erding-Dorfen

BMW prallt gegen zwei Bäume: Zwei Verletzte

  • schließen

Es ist die Unfallstrecke Nummer eins im Landkreis: die Staatsstraße 2084 Erding – Dorfen. In der Nacht auf Dienstag hat es dort einmal mehr gekracht. Dabei wurden zwei junge Dorfener teils schwer verletzt.

Dorfen - Ulrich Milius, Chef der Dorfener Polizei, berichtet, dass der 24 Jahre alte Fahrer in Richtung Isenstadt unterwegs war. Auf Höhe Dürneibach (Stadt Dorfen) verlor er gegen 23.30 Uhr vermutlich wegen Sekundenschlafs die Kontrolle über seinen 3er BMW Touring. Der prallte gegen einen Baum rechts neben der Fahrbahn. In der Folge schleuderte der Kombi über die gesamte Fahrbahn und traf einen zweiten Stamm. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der BMW und blieb auf dem Dach auf dem Bankett liegen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, seine gleichaltrige Freundin auf dem Beifahrersitz wurde schwer verletzt. Beide kamen ins Klinikum Erding.

Weil anfangs von eingeklemmten Unfallopfern die Rede war, alarmierte die Integrierte Leitstelle Erding die Feuerwehren Dorfen, Zeilhofen, Lengdorf und Kirchasch. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Verletzten ohne schweres Gerät aus dem völlig demolierten Wrack befreit werden konnten. Die Verletzten wurden in zwei BRK-Rettugnswagen von einem Notarzt erstversorgt.

Während der Bergung war die Staatsstraße rund eine Stunde lang komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Der BMW hat nur noch Schrottwert und wurde von einem Abschlepper geborgen.

Erst eine Woche zuvor hatte sich wenige Kilometer weiter ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet, bei dem neun Verletzte, darunter vier Kinder, zu beklagen waren.

BMW prallt gegen Bäume: Zwei Verletzte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riedersheim: „Die Gemeinde steht gut da“
Mit etwas Wehmut begrüßte Bürgermeister Hans Schreiner am Dienstagabend gut 100 Bockhorner zur letzten Bürgerversammlung seiner Amtszeit.
Riedersheim: „Die Gemeinde steht gut da“
In diesem Wald fühlen sich sogar Bergmolche wohl
Familie Grimm bewirtschaftet ihren Wald bei Neufahrn nachhaltig. An den Arbeiten sind seit Generationen alle Familienmitglieder beteiligt und versuchen, aktiven …
In diesem Wald fühlen sich sogar Bergmolche wohl
Nichts spricht gegen Michaela Mühlens zweite Amtszeit
Die Bürgermeisterwahl in Inning am Holz scheint eine klare Sache zu werden. Die Amtsinhaberin ist bislang die einzige Kandidatin.
Nichts spricht gegen Michaela Mühlens zweite Amtszeit
„Nichts mehr vom Paradies übrig“: Anwohner an neuer A94 protestieren
Das neue Teilstück der A94 im Münchner Osten bringt die Anwohner zur Verzweiflung. Von „paradiesischen“ Zuständen wie vormals ist nichts mehr zu spüren. Wurden vorher …
„Nichts mehr vom Paradies übrig“: Anwohner an neuer A94 protestieren

Kommentare