Ab 1. Januar 2017

Stadtwerke-Strom wird teurer

  • schließen

Erding – Die Kunden der Überlandwerke Erding müssen im kommenden Jahr für Strom tiefer in die Tasche greifen. Das hatten Stadtwerke-Geschäftsführer Christopher Ruthner und Prokurist Markus Sepp bereits vorige Woche angekündigt. Gestern erklärten sie Höhe und Hintergründe der Preissteigerung.

Betroffen davon sind rund 23 000 Kunden in Erding, Eitting, Berglern, Fraunberg und Teilen Wartenbergs sowie in Langenbach und Marzling (Kreis Freising). Sie werden in den nächsten Tagen per Brief über die Änderungen informiert. Steigen werden sowohl der Grundpreis für den jeweiligen Tarif als auch der Arbeitspreis, der angibt, was eine Kilowattstunde (kWh) Strom kostet.

Für die Tarife Überland-Plus, Überland-Aqua und Überland-Wärme (gemeinsame Messung) steigt der Grundpreis um monatlich einen Euro brutto. Pro Kilowattstunde wird brutto ein Cent mehr fällig. Ein Drei-Personen-Haushalt im Tarif Überland-Plus mit jährlichem Verbrauch von 3500 kWh muss demnach etwa 3,92 Euro im Monat mehr bezahlen.

Etwas weniger stark, nämlich um 0,77 Cent/kWh, steigt der Preis der Überland-Wärme (getrennte Wärme) beispielsweise für Wärmepumpen.

Schuld sind laut Ruthner gestiegene Umlagen. Die EEG-Umlage, mit der der Ausbau der erneuerbaren Energien finanziert wird, mache ein Gros der Kosten aus. Signifikant zugenommen hätten zudem die vorgelagerten Netzentgelte. Netzbetreiber Bayernwerk habe diese um 30 bis 70 Prozent angehoben, Übertragungsnetzbetreiber Tennet gar um 80 Prozent. „Eine Erhöhung in diesem Umfang haben wir noch nicht erlebt“, meinte Sepp.

Die kommende Anhebung ist die erste Preisänderung seit zwei Jahren. Am 1. Januar 2015 hatten die Überlandwerke ihre Tarifgebühren noch gesenkt. Obwohl bereits Anfang 2016 Umlagen und Netzkosten gestiegen waren, blieben die Preise stabil. „Das konnten wir noch auffangen, die jetzigen Steigerungen allerdings nicht mehr“, sagte Sepp. „Das müssen wir leider an unsere Kunden weitergeben“, ergänzte Ruthner.

Dabei habe niemand ausgerechnet 2017 die Preise erhöhen wollen, sagte der Geschäftsführer. Denn im kommenden Jahr feiern die Stadtwerke 125 Jahre Stromversorgung in Erding – und zu einem Jubeljahr passten steigende Kosten eigentlich nicht. „Dafür wollen wir unsere Kunden in irgendeiner Art und Weise entschädigen. Sie können sich sicher sein, dass wir eine Überraschung für sie haben werden“, kündigte Ruthner an und verriet, dass es in Erding durchaus Unternehmen gebe, „die wir seit dem ersten Tag an versorgen“.

Vroni Macht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare