+
Sie beraten kostenlos und vertraulich (v. l.): Stefanie Kellner, Marita Torkar und Doris Hofmann. 

donum vitae 

Stets das Leben des Kindes im Blick

  • schließen

Der Beratungsbedarf ist hoch, die Gelder sind knapp: In diesem Spannungsfeld bewegt sich Donum Vitae, die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen. Allein in Erding hat sie im vergangenen Jahr 187 Klientinnen betreut.

ErdingDonum Vitae versteht sich als bürgerlich-rechtlicher Verein mit christlichem Trägerprofil. Er wurde 1999 gegründet, nachdem sich die katholische Kirche aus der Schwangerenkonfliktberatung zurückgezogen hatte. Doch er erfüllt weit mehr als diese gesetzlich vorgeschriebene Aufgabe.

Dies wurde bei der Vorstellung des Tätigkeitsberichts 2016 in Erding deutlich. Leiterin Doris Hofmann und die Sozialpädagoginnen Stefanie Kellner und Marita Torkar zogen Bilanz. 187 Klientinnen sind 2016 in Erding betreut worden. Manche kamen nur einmal ins Büro an der Landshuter Straße 9, manche öfter. Schließlich hört die Beratung bei Donum Vitae nicht mit der Geburt des Kindes auf. Sie geht bis zu dessen drittem Lebensjahr.

Schub durch Asylbewerber

Die Zunahme 2016 liegt in erster Linie an den Asylbewerbern. Aus ihrem Kreis kamen 21 der 74 Klientinnen zur Erstberatung. Generell „ist die Altersstruktur von 13 bis Mitte 40, aus allen sozialen Schichten, unabhängig von Konfessionen“, sagt Torkar. Welche Hilfe die Frauen und ihre Familien brauchen, ist unterschiedlich. Viele fragen nach finanzieller Unterstützung, kennen ihre gesetzlichen Ansprüche nicht, haben Schwierigkeiten, Anträge und Formulare auszufüllen. Auch bezahlbare Wohnungen oder Umzugshilfen seien oft ein Thema, so Torkar.

Finanzielle Unterstützung kann Donum Vitae nur bedingt gewähren. Der Verein ist selbst auf Spenden angewiesen. 65 Prozent seiner Ausgaben deckt die Regierung von Oberbayern, 30 Prozent die Landkreise. Donum Vitae kann aber auf die Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“ bauen. Sie hat in den Landkreisen Erding und Freising allein 2016 knapp 160 000 Euro ausbezahlt. Aus Spenden wurden gut 12 000 Euro an Soforthilfen direkt an Klienten in Notsituationen weitergegeben, erklärte Hofmann. „Die finanzielle Not nimmt zu. Das sieht man an den ausgezahlten Hilfen“, sagt Kellner.

17 Klientinnen nutzten im vergangenen Jahr die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Schwangerenkonfliktberatung. Dabei zeigen die Sozialpädagoginnen von Donum Vitae „Perspektiven zum Leben mit Kind“ auf, so Hofmann. Das Gespräch verlaufe ergebnisoffen. „Wir geben keinen Ratschlag und manipulieren nicht.“ Ob sich die Klientinnen, knapp 45 Prozent sind laut Hofmann verheiratet, für oder gegen einen Abbruch entscheiden, erfahren die Beraterinnen nicht. Schließlich wird Anonymität zugesichert. „Wir wissen’s dann, wenn die Frauen wiederkommen“, sagt Hofmann.

Viel Einfühlungsvermögen verlangen auch Gespräche nach Fehl- und Totgeburten oder bei einer möglichen Behinderung des Kindes. Viele Frauen kommen auf Empfehlung zu Donum Vitae oder werden von ihren Ärzten geschickt. Sie können ihren Partner oder ihre Eltern mitbringen.

Auch an Schulen ist Donum Vitae aktiv und bietet Sexualunterricht ab den fünften Klassen an. Im April startet Sexualpädagoge Fritz Letsch an der Berufsschule ein Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Torkar: „Da braucht’s einen Mann, der das macht.“

Nächstes Ziel: ein Förderverein

Hofmann und ihr Team sind beim Aufspüren von Einnahmequellen nicht untätig. So suchen sie in Erding eine Bevollmächtigte mit Verbindungen in die Politik, die Donum Vitae bei der Spendenbeschaffung unterstützt. Zudem „möchten wir einen Förderverein gründen“, kündigt Hofmann an. Außerdem will sie bei der Regierung von Oberbayern eine Aufstockung der Planstellen beantragen.

Außensprechstunden

von Donum Vitae in Erding, Landshuter Straße 9, sind montags von 14.30 bis 19 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr. Eine Anmeldung ist über die Beratungsstelle in Freising unter Tel. (0 81 61) 14 72 90 notwendig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Bei bestem Wetter hat am Samstag die 46. Automobilausstellung Erding begonnen. Am (Wahl-)Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die 46. Automobilausstellung Erding …
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Es soll beim vierten Quartal 2021 bleiben: Laut OB Max Gotz hat der Bund nun die Freigabe des Fliegerhorsts zu diesem Datum bestätigt. 
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021

Kommentare