Blumen an der Edeltraud-Huber-Straße stellten Andrea Jarmurskewitz, Jutta Harrer und Ulrike Reinhardt von der AsF anlässlich des Internationalen Frauentages ab.
+
Blumen an der Edeltraud-Huber-Straße stellten Andrea Jarmurskewitz, Jutta Harrer und Ulrike Reinhardt von der AsF anlässlich des Internationalen Frauentages ab.

AsF-Aktion zum Internationalen Frauentag in Erding – Plakate und Rosen

Erdinger Straßenpatinnen im Fokus

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Erding – „Starke Frauen für eine starke Welt“: Unter diesem Motto steht die Aktion der Erdinger SPD anlässlich des Internationalen Frauentages, der heute gefeiert wird.

Dazu hatte sich die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) eine ungewöhnliche Aktion einfallen lassen: Ab Samstagmorgen hatten engagierte Mitglieder an allen Erdinger Straßen, die nach Frauen benannt sind, individuelle Plakate und Eimer mit Rosen aufgestellt. Damit rückte die AsF die Frauenstraßen in den Mittelpunkt ihrer Aktion. Jeder Straßenpatin war ein Plakat mit einer kurzen Information gewidmet. „Mit dieser Aktion sollten die Verdienste der Frauen gewürdigt, aber auch deutlich gemacht werden, dass bei nur acht Frauenstraßen erheblicher Nachholbedarf besteht“, betont Jutta Harrer.

Der Ingrid-Sollanek-Weg, die Theresia-Gerhardinger-Straße und die Edeltraud-Huber-Straße sind sogar so neu, dass sie noch gar nicht offiziell ausgeschildert sind.

Am meisten bekannt sein dürfte den Erdingern der Katharina-Fischer-Platz im Bräuhausviertel. Fischer hat mit ihrem Ehemann Friedrich die Fischer’s Wohltätigkeitsstiftung gegründet.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare